100. Einsatz für die Three Lions möglich

Becks bald Besitzer der L.A. Galaxy?

Von SPOX
Freitag, 21.03.2008 | 11:48 Uhr
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

London - David Beckham darf wieder auf sein 100. Länderspiel für die englische Fußball-Nationalmannschaft hoffen und bastelt an seiner Zukunft nach der aktiven Laufbahn.

Während der US-Fernsehsender "CBS" über einen möglichen Kauf der Los Angeles Galaxy durch den 32-Jährigen am Ende seiner Profi-Karriere 2011 spekulierte, bereitete sich Becks voll auf seinen Jubiläumseinsatz für die Three Lions vor.

Nachdem der Mittelfeldstar im Februar gegen die Schweiz wegen mangelnder Fitness nicht im Aufgebot stand, nominierte Nationalcoach Fabio Capello den früheren Kapitän für das Testspiel am 26. März gegen Frankreich.

"David konzentriert sich im Moment ganz darauf, für Galaxy und England zu spielen", sagte Beckham-Sprecher Simon Oliviera und mochte sich an den Spekulationen von CBS nicht beteiligen.

Klausel im Vertrag

Demnach hat Beckham 2011 nach Ende seines Fünfjahresvertrages, der ihm jährlich mehr als 3,5 Millionen Euro bringt, die Option, den Klub aus der Major League Soccer zu kaufen.

Erstmals seit der Weltmeisterschaft 2006 gehört zudem die 19 Jahre alte Nachwuchskraft Theo Walcott (FC Arsenal) zum Aufgebot der englischen Auswahl.

Auch der bisherige Kapitän John Terry und Mittelfeldregisseur Frank Lampard (beide FC Chelsea) sind nach Verletzungspausen wieder dabei.

Delpierre vor dem Debüt 

Bei den Franzosen sind der Stuttgarter Debütant Mathieu Delpierre und Franck Ribery vom FC Bayern München an Bord, dessen Vereinskamerad Willy Sagnol fehlt verletzt.

England hatte die Teilnahme an der EM in Österreich und der Schweiz verpasst und bestreitet bis zum Beginn der WM-Qualifikation im Herbst nur Freundschaftsspiele.

Beckham will gegen den Vize-Weltmeister in den illustren Kreis von englischen Nationalspielern wie Sir Bobby Charlton vorstoßen, die 100 Spiele oder mehr für England absolviert haben. Die Saison mit Los Angeles startet am 29. März.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung