Primera Division

Schuster bangt bei Real nicht um Traineramt

SID
Freitag, 28.03.2008 | 17:26 Uhr
Schuster, Real Madrid, Primera Division
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Madrid - Bernd Schuster ist aller Kritik zum Trotz fest davon überzeugt, Trainer beim spanischen Rekordmeister Real Madrid zu bleiben. Von Vereinspräsident Ramón Calderón habe er praktisch einen Freibrief erhalten, sagte der 48 Jahre alte Coach dem Sportblatt "Marca".

"Ich genieße sein volles Vertrauen", erklärte Schuster. Calderón habe ihm zugesichert, dass er selbst dann als Trainer weitermachen könne, falls Real den Meistertitel in dieser Saison nicht verteidigen sollte.

Nach Schusters Worten arbeitet er "an einem harten Projekt", das mit dieser Spielzeit noch nicht beendet sei. "Es wäre ungerecht zu sagen, dass wir in dieser Saison alles hätten gewinnen müssen."

Noch vier Punkte Vorsprung

Schließlich habe er ein ganz neues Team bilden müssen. Er hoffe aber, den zweiten Teil seines Projektes als spanischer Meister in Angriff nehmen zu können.

Mit Schuster waren die "Königlichen" rasant gestartet. Nach dem Ausscheiden im spanischen Pokal und in der Champions League gerät bei Real nun aber auch die fast sicher geglaubte Meisterschaft in Gefahr. Der Titelrivale FC Barcelona liegt derzeit nur noch vier Punkte hinter dem Schuster-Team.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung