Dienstag, 25.03.2008

International

Nord- und Südkorea treffen aufeinander

Seoul - Nach knapp 15 Jahren treffen die Nationalmannschaften Süd- und Nordkoreas am 26. März wieder bei einem WM-Qualifikationsspiel aufeinander.

fußball, international, england, park
© Getty

Nach Querelen der nationalen Verbände in beiden Ländern um die Rahmenbedingungen findet die Begegnung gemäß einem Beschluss des Weltverbandes FIFA auf neutralem Boden in China statt.

Das Spiel im Hongkou-Stadion in Shanghai ist für 19.00 Uhr (12.00 MEZ) angesetzt. Das Match im Rahmen der Asien-Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika sollte ursprünglich in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang ausgerichtet werden.

Nordkorea hatte sich jedoch weigern wollen, vor Anpfiff der Partie im eigenen Land die Nationalhymne Südkoreas zu spielen oder die Flagge des Nachbarlandes zu hissen.

Weiterhin Kriegszustand zwischen beiden Ländern

Südkorea hatte daraufhin die FIFA um Vermittlung gebeten. Beide Staaten befinden sich völkerrechtlich noch im Kriegszustand, da seit dem Ende des Korea-Krieges (1950-1953) noch immer kein Friedensvertrag geschlossen worden ist.

Süd- und Nordkorea stehen in der WM-Qualifikation an der Spitze der Asiengruppe 3. Südkorea besiegte im ersten Heimspiel Turkmenistan mit 4:0 und Nordkorea auswärts das Team Jordaniens mit 1:0.

Der Süden kämpft darum, zum siebten Mal hintereinander bei einem WM-Turnier zu spielen, der Norden um den ersten Einzug in eine WM-Endrunde seit 1966.

Letztes Spiel endete 1:1

Beide koreanischen Mannschaften trennten sich zuletzt im Februar bei den Ostasien-Meisterschaften im chinesischen Chongqing 1:1. Südkorea liegt in der aktuellen FIFA-Weltrangliste auf Rang 47, Nordkorea auf Rang 126.

Bei ihrem bisher letzten direkten Aufeinandertreffen im Rahmen einer WM-Qualifikation hatte Südkorea gegen Nordkorea im Oktober 1993 mit 3:0 die Oberhand behalten.

Südkoreas Nationaltrainer Huh Jung Moo hat für das innerkoreanische Match erneut drei Spieler aus der englischen Premier League - Park Ji Sung (Manchester United), Lee Young Pyo (Tottenham) und Seol Ki Hyeon (Fulham) - in den Kader berufen.

Europa-Akteure bereiten Sorgen

Die Form der in Europa spielenden Akteure bereiteten ihm jedoch Sorgen, weil sie von ihren Klubs nicht regelmäßig eingesetzt würden, wurde Huh vor dem Abflug nach Shanghai von der Zeitung "The Korea Times" zitiert.

"Ich denke, wir sind noch immer das bessere Team, wenn es um individuelles Talent geht, doch Nordkorea hat einige Spieler, die fähig und schnell sind, was sie bei einem Gegenangriff gefährlich machen."

Nordkoreas Coach Kim Jong Hun kann auf zwei Spieler zurückgreifen, die im Ausland tätig sind. Jong Tae Se spielt bei den Kawasaki Frontale in Japan und Hong Yong Jo beim serbischen Klub FK Bezanija.


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 14. Spieltag

Primera Division, 14. Spieltag

Serie A, 15. Spieltag

Ligue 1, 16. Spieltag

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.