Fussball

Iran sucht einen heimischen Nationalelf-Coach

SID
Clemente, Iran
© DPA

Teheran - Nach dem gescheiterten Trainer-Engagement des Spaniers Javier Clemente (im Bild) sucht der iranische Fußballverband einen heimischen Übergangs-Coach für seine Nationalelf. Das berichtete die iranische Nachrichtenagentur IRNA.

"Unter den derzeitigen Umständen beabsichtigen wir, einen iranischen Trainer zu engagieren. Wir werden nächste Woche einen benennen", sagte der Präsident des iranischen Fußballverbands, Ali Kafaschian.

Der erst in der vergangenen Woche verpflichtete Clemente hatte sich geweigert, für sein Engagement als Nationaltrainer im Iran zu leben, worauf der Verband jedoch bestanden hatte.

"Kein Fernbedienungs-Trainer"  

Kafaschian fügte hinzu, dass man sich nach einem ausländischen Trainer umsehen wolle, wenn Iran es in die zweite Runde der asiatischen Qualifikationsphase für die WM 2010 schaffe.

Die erste Runde dauert noch bis September. Der Präsident kommentierte die Ereignisse rund um Clemente süffisant: "Wir wollten keinen Fernbedienungs-Trainer." Der Baske wollte von seiner Villa in Nordspanien aus nur zu Trainingsphasen und den Spielen anreisen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung