Vogts mit Nigeria weiter

SID
Dienstag, 29.01.2008 | 19:52 Uhr
vogts, nigeria
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Sekondi/Accra - Aufatmen bei Berti Vogts: Durch den ersten Sieg beim Afrika-Cup ist der deutsche Coach mit Nigeria ins Viertelfinale eingezogen und hat den erhofften Befreiungsschlag geschafft.

Im Duell der deutschen Trainer gewannen Vogts' "Super Eagles" im ghanaischen Sekundi gegen das von Reinhard Fabisch betreute Schlusslicht Benin (0 Punkte) mit 2:0 (0:0). Damit zogen die zuvor noch sieglosen Nigerianer (4) wegen der besseren Tordifferenz am punktgleichen Team aus Mali vorbei, das gegen den bereits für das Viertelfinale qualifizierten Gruppensieger Elfenbeinküste (9) in Accra mit 0:3 (0:1) unterlag.

Im ersten Viertelfinale trifft Nigeria nun auf Gastgeber Ghana.

Vor rund 3000 Zuschauern sorgte Nigerias Mittelfeldspieler John Obi Mikel in der 52. Minute für die Führung. Nach einem groben Patzer von Benins Keeper Yoann Djidonou war der Profi vom FC Chelsea per Kopf zur Stelle. Für die Entscheidung sorgte Yakubu Ayegbeni (86.).

Schützenhilfe leistete die Elfenbeinküste, die dank der Tore von Stürmerstar Didier Drogba (9. Minute), Marco André Zoro (50.) und Bremens Angreifer Boubacar Sanogo (85.) den dritten Sieg im dritten Spiel der Gruppe B feierte.

Nigeria ideen- und harmlos

In Vogts' Schicksalsspiel hätte Ayegbeni (2.) für die frühe Führung sorgen können, doch der Angreifer vom FC Everton verzog aus zwölf Metern. Anschließend agierten die Vogts-Schützlinge äußerst nervös und tauchten im ersten Spielabschnitt nur noch einmal gefährlich vor dem Beniner Tor auf, doch die Hereingabe von Peter Odemwingie (17.) fand keinen Abnehmer.

Auch in der Folgezeit präsentierten sich die favorisierten Nigerianer wie schon gegen die Elfenbeinküste (0:1) und Mali (0:0) in der Offensive zunächst ideen- und harmlos. Und in der Abwehr hatte der zweimalige Afrikameister Glück, dass Torhüter Austin Ejide bei einem Schuss von Benins Verteidiger Alain Gaspoz (15.) auf der Hut war.

Doch nach der Pause sorgte Mikel und Ayegbeni mit ihren Treffern für große Erleichterung auf Seiten der nun dominierenden Nigerianer. Vogts darf damit weiter auf seinen ersten Afrika-Cup-Titel hoffen.

Sein Kollege Fabisch machte nach dem Spiel deutlich, dass für ihn ein Rücktritt nicht in Frage kommt. "Die Weltmeisterschaft ist mein nächstes Ziel", sagte er.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung