Afrika-Cup

Eto'o schießt Kamerun ins Viertelfinale

SID
Mittwoch, 30.01.2008 | 19:55 Uhr
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Kumasi/Tamale - Der neue Rekordtorschütze Samuel Eto'o hat Kamerun und seinem deutschen Trainer Otto Pfister den Weg ins Viertelfinale des Afrika-Cups geebnet.

Durch einen 3:0 (2:0)-Sieg gegen den Sudan qualifizierten sich die Kameruner für die Runde der letzten Acht. Barcelona-Star Eto'o (27. Minute) brachte Kamerun per Foulelfmeter mit seinem vierten Turniertor in Führung und markierte in der Schlussminute den 3:0-Endstand.

Mit nun 16 Treffern ist der Angreifer der beste Goalgetter in der Geschichte des Wettbewerbs. Titelverteidiger Ägypten sicherte sich durch ein 1:1 (1:0) gegen Sambia im ghanaischen Kumasi den Sieg in der Gruppe C.

Ägypten nur mit Unentschieden gegen Sambia 

Die mit den Bundesliga-Legionären Thimothee Atouba (Hamburg) und Joel Epalle (Bochum) angetretenen Kameruner machten in Tamale bereits im ersten Durchgang alles klar. Nach der Führung durch Eto'o profitierte die Pfister-Elf davon, dass Sudans Verteidiger Mohamed Ali Khider (33.) den Ball mit der Schulter ins eigene Tor bugsierte.

Cup-Verteidiger Ägypten verpasste gegen Sambia in der Schlussphase den dritten Sieg im dritten Spiel. Angreifer Amr Zaky war in der 16. Minute mit einem Volleyschuss erfolgreich, Christopher Katongo (89.) glich für Sambia aus. Der ägyptische HSV-Angreifer Mohamed Zidan nahm zu Beginn auf der Bank Platz.

Mit sechs Punkten schloss Kamerun als Gruppenzweiter vor Sambia (4 Punkte) und hinter Ägypten (7) ab. Damit folgte Pfister seinem deutschen Kollegen Vogts, der am Vortag mit Nigeria die Runde der letzten Acht erreicht hatte. Mit seinen Turniertoren 15 und 16 ließ Eto'o den früheren Elfenbeinküste-Angreifer Laurent Pokou (14) hinter sich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung