International

Clemente wird Trainer im Iran

SID
Donnerstag, 24.01.2008 | 13:07 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Teheran - Javier Clemente ist neuer Nationaltrainer im Iran. Verbandssprecher Mehdi Taj bestätigte der Nachrichtenagentur ISNA, dass der spanische Coach in Bilbao einen von der Fußball-Föderation des Iran (FFI) angebotenen Dreijahresvertrag unterschrieben habe.

Taj wies darauf hin, dass Clementes finanzielle Vorstellungen unter denen von anderen Bewerben um den Nationaltrainer-Posten gelegen haben sollen. Am Vortag hatte ein FFI-Offizieller der Nachrichtenagentur Mehr bestätigt, dass Ex-Nationalspieler Lothar Matthäus der Wunschkandidat des iranischen Verbandes sein soll.

Der deutsche Rekord-Internationale hatte sich daraufhin gesprächsbereit gezeigt. Auch Christoph Daum (1. FC Köln) war bis zuletzt als Kandidat des Iran gehandelt worden, der unbedingt einen ausländischen Coach unter Vertrag nehmen wollte. Mit Clemente wurden sie nun handelseinig.

Debüt am 6. Februar 

Der 57 Jahre alte Baske, der von 1992 bis 1998 die spanische Auswahl gecoacht hatte und nach dem Scheitern in der EM-Ausscheidung Anfang Dezember als Nationaltrainer Serbiens abgelöst worden war, soll in der nächsten Woche erstmals nach Teheran kommen.

Sein Debüt als Nationalcoach des Iran, der derzeit noch von zwei einheimischen Assistenztrainern betreut wird, wird der Iberer beim ersten WM-Qualifikationsspiel gegen Syrien am 6. Februar in Teheran geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung