9. Spieltag der Serie A

Die Roma kommt an Inter ran

SID
Sonntag, 28.10.2007 | 17:22 Uhr
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

München - Der AS Rom hat in der italienischen Serie A den Abstand zu Spitzenreiter Inter Mailand verkürzt.

Die Römer gewannen dank eines Treffers von Mirko Vucinic am 9. Spieltag der Serie A mit 1:0 (0:0) beim AC Mailand und stürzten den Champions-League-Sieger damit noch tiefer in die Krise.

Der bislang noch ungeschlagene Titelverteidiger Inter kam beim US Palermo nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Rom liegt mit 18 Punkten nur noch drei Zähler hinter Inter (21).

De Rossi verschießt Elfmeter 

Der AC Mailand konnte auch im fünften Spiel vor eigenem Publikum seinen Heimkomplex nicht ablegen. Vucinic traf für die Gäste in der 72. Minute nach Cicinhos Flanke. Der Mailänder Massimo Ambrosini sah zehn Minuten vor Schluss Gelb-Rot. Daniele De Rossi verschoss zudem einen Elfmeter für die Roma.

Enttäuschend verlief es auch für Meister Inter, der sich nach zuletzt sechs Pflichtspielsiegen hintereinander in Palermo mit einer Nullnummer begnügen musste. Werder Bremens Champions-League-Gegner Lazio Rom unterlag daheim mit 0:1 gegen Udinese Calcio und liegt in der Tabelle lediglich auf dem 14. Rang.

Der AC Florenz musste sich beim FC Genua mit einem 0:0 begnügen, hat als Dritter aber das bessere Torverhältnis als Juventus Turin.

Juve verliert gegen Neapel

Rekordmeister Juventus hatte bereits am Samstag 1:3 bei Mitaufsteiger SSC Neapel verloren.

Das 1:0 für das Gäste-Team von Claudio Ranieri, das mit Ex-Bayern-Spieler Hasan Salihamidzic angetreten war, erzielte Alessandro Del Piero nach 46 Minuten. Nur drei Minuten später glich Walter Gargano mit seinem zweiten Saisontor aus, nachdem er die halbe Juve-Abwehr ausgetanzt hatte.

Zwei umstrittene Elfmeter 

Ohne den gesperrten Pavel Nedved fand Juve nicht wie gewohnt ins Spiel, auch wenn David Trezeguet einmal sein Können aufblitzen und den Pfosten erzittern ließ. 

Maurizio Domizzi machte schließlich mit zwei umstrittenen Foulelfmetern den Außenseitersieg perfekt (62./70.).

Im zweiten Samstagsspiel kam der FC Turin zu einem 2:0-Sieg über Cagliari Calcio. Die Tore für Juves Lokalrivalen erzielten Alessandro Rosina (71.) und Michele Ferri (86./Eigentor).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung