Robinho im Rampenlicht

Kindliche Entschuldigung

Von Richard Rother
Freitag, 26.10.2007 | 13:28 Uhr
Champions League Real Madrid Robinho Baptista
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Copa do Brasil
Live
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Live
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

München - Es habe eine Orgie in Rio de Janeiro gegeben, berichteten spanische Medien. In bestimmten Kreisen vielleicht nichts Außergewöhnliches, aber weil Robinho dort an- und beim Pflichtspiel abwesend war, wurde er von der Öffentlichkeit in die Mangel genommen. Der Brasilianer wehrte sich jetzt öffentlich, bat aber um Verzeihung.

"Wir wussten nicht, dass wir am Samstag spielen mussten. Wir dachten, die Partie sei erst am Sonntag. Wenn das so gestimmt hätte, wären wir rechtzeitig da gewesen", entschuldigte sich Robinho für sein Fehlen beim Liga-Spiel gegen Espanyol Barcelona.

Nach dem 5:0-Sieg der Selecao über Ecuador war der 23-Jährige zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Julio Baptista verspätet und unentschuldigt nach Madrid zurückgekehrt. Trainer Bernd Schuster strich daraufhin beide aus dem Kader für das Spiel, das mit 1:2 verloren ging.

"In Brasilien gehen wir immer feiern, wenn wir gewonnen haben. Dafür muss ich mich nicht entschuldigen", erklärte Robinho. Der blonde Engel hatte seinen Schützlingen gewaltig den Kopf gewaschen und ließ sie ein saftiges Lehrgeld in die Vereinskasse zahlen.

Orgie nur ein Gerücht?

Des echten Mannes wahre Feier ist sowieso die Tat: Der kleine Robinho wuchs mit zwei Treffern gegen Olympiakos Piräus förmlich über sich hinaus. "Wir haben gewonnen und ich habe gut gespielt", sagte der Ballzauberer im Interview mit der "As". Viele Dinge seien falsch dargestellt worden und er wolle die Antwort auf dem Platz geben. In der Champions League hat er seinen Worten nun bereits Taten folgen lassen, in der Liga ist der quirlige Dribbelkünstler noch torlos.

Robinho hatte sogar eine Erklärung dafür parat, dass die Öffentlichkeit nur auf ihm herum hacke und nicht auch auf Baptista. "Wenn Julio so gut gespielt hätte wie ich, hätten bestimmt alle über ihn spekuliert. Aber nein, im Fokus standen nur Ronaldinho und ich, weil wir gute Partien abgeliefert haben."

Versöhnungsworte in Richtung Schuster 

Nun ja, der kausale Zusammenhang zwischen einem guten Spiel und darauffolgender öffentlicher Schelte könnte nicht für jedermann verständlich sein. 

Wie auch immer: Schuster, der mit Robinho nach der Angelegenheit hart ins Gericht gegangen war, bedachte der Brasilianer mit einem versöhnlichen Strauß Redeblumen. "Bei Schuster kann ich mich besser entfalten, denn ich habe nicht so viele Verpflichtungen." Wie viel Freiheit Robinho sich leisten kann, muss er jedoch offenbar noch lernen.

Benzema auf der Wunschliste 

Die "Marca" berichtete derweil, dass die Königlichen an der Verpflichtung von Karim Benzema interessiert seien. Der Stürmer des schwächelnden französischen Rekordmeisters Olympique Lyon war im Champions-League-Gruppenspiel durch die Stuttgarter Abwehrreihe getänzelt und hatte den 2:0-Endstand markiert.

Die sportlichen Leiter Reals reagieren damit offenbar auf die schleppende Transferpolitik im Sommer, als die Neueinkäufe allesamt auf den letzten Drücker vollzogen wurden. Der 19-jährige Benzema soll für die kommende Spielzeit geholt werden. Über Details des Kontrakts wurde noch nichts bekannt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung