Ein Fingerzeig des Meisters

Von dpa
Sonntag, 30.09.2007 | 17:37 Uhr
roma, inter, ibrahimovic, mailand
© Getty
Advertisement
Superliga
Live
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Rom - Meister Inter Mailand ist in Italien wieder einsame Spitze. Mit einem 4:1-Sieg im Spitzenspiel beim AS Rom (11 Punkte) überrollten die Mailänder (14) ihren Titelrivalen und eroberten am sechsten Spieltag der Serie A die alleinige Tabellenführung.

"Wenn wir so spielen, sind wir stärker als alle anderen", meinte Inters Co-Trainer Sinisa Mihajlovic. Nach dem Platzverweis von Ludovic Giuly in der 28. Minute hatten die Gastgeber im ausverkauften Olympiastadion gegen Inter in Unterzahl keine Chance mehr.

Während Inter feierte, setzte Stadtrivale Milan seine Talfahrt in der Liga fort. Der Champions League-Sieger (7) kam zu Hause gegen Catania nicht über ein 1:1 hinaus und liegt als Tabellenelfter weit hinter den Erwartungen. Der anvisierte Titel rückt in immer weitere Ferne.

Dagegen rückte Juventus Turin durch einen 1:0-Erfolg im Stadtderby gegen den AC Turin auf Platz zwei nach vorne. David Trezequet traf quasi mit dem Schlusspfiff zum fünften Saisonsieg für die "alte Dame".

Teuerster Trainer mit glücklichem Händchen 

Inter-Präsident Massimo Moratti bejubelte derweil den "sehr wichtigen Sieg" auf dem Weg zur Titelverteidigung und reihte Chef-Trainer Roberto Mancini in die "absolute Elite der Trainerzunft" ein.

Tatsächlich gelang dem mit fünf Millionen Euro pro Saison bestbezahlten Coach der Serie A in Rom ein Meisterstück: Erst überraschte er mit einer taktischen Umstellung, dann bewies er bei der Einwechslung von Julio Ricardo Cruz und Hernan Crespo ein glückliches Händchen.

Alle Stürmer treffen 

Kaum auf dem Platz schossen die beiden Stürmer Inter zum Sieg. Innerhalb von nur drei Minuten schlugen Crespo (57.) und Cruz (60.) zum 2:1 und 3:1 für Inter zu. Ivan Cordoba setzte in der 68. Minute den Schlusspunkt unter Inters Gala-Vorstellung.

Vor dem Doppelschlag durch Cruz und Crespo hatte Roms Simone Perrotta in der 53. Minute Inters Führungstreffer durch den Schweden Zlatan Ibrahimovic (29.) ausgeglichen.

Platzverweis als Knackpunkt

"Giulys Platzverweis aber hat uns zu stark geschwächt", meinte Roms Trainer Luciano Spalletti. Giuly hatte in der 28. Minute Ibrahimovics Kopfball auf der Torlinie mit der Hand pariert und dafür Rot gesehen. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Ibrahimovic selbst.

Die zuletzt kritisierten Mailänder spürten nach dem Triumph in Rom große Genugtuung. "Heute haben wir euch das echte Inter gezeigt", sagte Cruz. Roma-Coach Spalletti appellierte derweil an den Stolz seiner Mannschaft. "Sicher war dies eine bittere Enttäuschung, aber jetzt müssen wir reagieren", forderte er.

Rom fehlte noch die Abgebrühtheit eines echten Top-Teams. "Manchmal muss man mehr aufpassen und darf sich nicht von der Leidenschaft mitreißen lassen", mahnte Spalletti.

Neapel fällt zurück

Als Tabellenvierter bleibt Rom Inter aber auf den Fersen, auch wenn der AC Florenz (12) am Samstag durch einen 3:0-Sieg in Livorno auf Platz zwei vorbeiziehen konnte.

Aufsteiger SSC Neapel fiel durch ein 1:2 zu Hause vor leeren Rängen gegen den FC Genua (10) auf Rang fünf zurück.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung