Fussball

Gunners ballern sich an die Spitze

Von dpa
adebayor, arsenal, tottenham
© Getty

London (dpa) - Auch ohne Bankdrücker Jens Lehmann ist der FC Arsenal an die Tabellenspitze der Premier League gestürmt. Durch das 3:1 (0:1) im 156. Londoner Derby bei Tottenham Hotspur blieben die Gunners auch am sechsten Spieltag ohne Niederlage.

Emmanuel Adebayor (65./90.) und der Spanier Cesc Fabregas (80.) trafen für Arsenal. Der englische Fußball-Meister FC Chelsea verpasste am Abend mit einem 0:0 gegen Blackburn Rovers, zu Arsenal aufzuschließen und belegt nun Platz vier.

Rekordmeister Liverpool rutschte nach dem mageren 0:0 beim FC Portsmouth auf Platz zwei zurück, ist aber ebenfalls weiter ungeschlagen.

Das Liga-Debüt des ehemaligen Kölner Torhüters Stefan Wessels verlief eher ernüchternd. Mit seinem neuen Arbeitgeber FC Everton unterlag er Manchester United mit 0:1 (0:0).

Adebayor der Matchwinner

Nach dem frühen Rückstand an der White Hart Lane durch Gareth Bale (14.) tat sich Arsenal lange Zeit sehr schwer, ehe der togolesische Stürmer Adebayor die Offensivbemühungen der Gäste mit dem Ausgleich belohnte.

Fabregas und erneut Adebayor sorgten schließlich für eine gelungene Arsenal-Generalprobe vor dem ersten Champions-League-Spiel am 19. September gegen den FC Sevilla.

Chelsea nur remis

Keine Tore gab es dagegen an der Stamford Bridge. Chelsea-Coach Jose Mourinho bekannte sich aber klar zu einer Zukunft mit dem seit Monaten verletzten deutschen Nationalspieler Michael Ballack.

"Ich will und brauche ihn zurück im Team", sagte der Portugiese der "Times". Der ukrainische Stürmer Andrej Schewtschenko machte für die Blues, die am 18. September in der Champions League gegen Rosenborg BK antreten, sein erstes Saisonspiel, konnte aber nicht überzeugen.

ManU mit viel Mühe 

Auch Manchester United hatte im Goodison Park Probleme in der Offensive. Erst in der 83. Minute erlöste der serbische Verteidiger Nemanja Vidic die ManU-Fans. Bis dahin hatte Wessels stark gehalten.

Durch den Zittersieg hat sich der Titelverteidiger nach mäßigem Saisonstart auf Platz drei vorgekämpft und kann den ersten Champions-League-Auftritt am 19. September gegen Sporting Lissabon gelassen angehen.

Liverpool patzt

Der bisherige Spitzenreiter und Rekordmeister FC Liverpool schrammte in Portsmouth um ein Haar an der ersten Saisonpleite vorbei. Liverpools Torhüter Pepe Reina musste in der 31. Minute sogar einen Elfmeter von Kanu abwehren.

Auch die späte Einwechselung von Kapitän Steven Gerrard (67.), der zuletzt trotz Zehenbeschwerden im englischen Nationalteam geglänzt hatte und von Trainer Rafael Benitez zunächst für das Champions-League-Spiel gegen Porto geschont wurde, brachte keine Wende.

Wigan Athletic kam vor eigenem Publikum nicht über ein 1:1 (0:1) gegen den FC Fulham hinaus. Nationalstürmer Emile Heskey verletzte sich bereits in der 9. Minute und musste mit Verdacht auf einen Bruch des Mittelfußknochens ins Krankenhaus gebracht werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung