Chelsea schließt Ballack-Wechsel im Januar aus

Von dpa
Freitag, 14.09.2007 | 19:58 Uhr
Chelsea, Michael, Ballack, Kenyon
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Live
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

London/Hamburg - Der FC Chelsea hat Spekulationen um einen baldigen Abschied von Michael Ballack zurückgewiesen und einen Wechsel des Mittelfeldspielers zu Real Madrid in der Winterpause ausgeschlossen.

"Alle Gerüchte um einen Transfer im Januar sind Unsinn", sagte Vereins-Geschäftsführer Peter Kenyon in einer auf der Internetseite des Clubs verbreiteten Erklärung.

Zuvor war der seit April verletzte Kapitän der deutschen Fußball- Nationalmannschaft von den Londonern nicht für die Champions-League- Gruppenphase gemeldet worden.

Real Madrids Trainer Bernd Schuster hatte mehrfach Interesse an Ballack bekundet.

Rein medizinische Gründe

"Die Entscheidung, Michael nicht in den Kader zu nehmen, beruht nur auf medizinischen Gründen. Wir wollen unter diese Geschichte jetzt einen Schlussstrich ziehen", sagte Kenyon.

Ballack, der vor einem Jahr vom FC Bayern München zu Chelsea gewechselt war, hat wegen einer im April erlittenen Sprunggelenksverletzung kein Spiel mehr für die Londoner und die Nationalmannschaft bestritten.

Zuletzt hatte es mehrfach Wirbel um den 30-Jährigen gegeben. Britische Medien hatten berichtet, der Premier-League-Verein wolle ihn abschieben. Ballacks Vertrag bei Chelsea läuft noch bis 2009.

Kritik zurückgewiesen

"Unsere einzige Sorge ist, dass Michael wieder fit wird und für Chelsea und die deutsche Nationalmannschaft spielen kann. Aber es ist immer noch unklar, wann er wieder zurückkehren und Fußball spielen kann", erklärte Kenyon.

Kritik an der medizinischen Abteilung des Vereins sowie Vorwürfe, es habe Unstimmigkeiten über die Behandlung Ballacks gegeben, wies der Chelsea-Geschäftsführer zurück.

"Es gab keine Missverständnisse und keine andere Diagnose. Darin sind wir uns zu 100 Prozent einig und das weiß Michael auch", sagte Kenyon.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung