Fussball

DFB-Team: Einsatz von Dzsenifer Marozsan im zweiten WM-Spiel offen

SID
Dzsenifer Marozsan bekam gegen China einen Schlag auf den Fuß.

Die deutschen Fußballerinnen müssen im zweiten WM-Gruppenspiel am Mittwoch (18 Uhr/ZDF und DAZN) gegen Spanien womöglich auf Dzsenifer Marozsan verzichten.

Nach einem Schlag auf den linken Fuß beim 1:0 (0:0) gegen China müsse der Heilungsprozess bei der Spielmacherin von Tag zu Tag beobachtet werden, teilte eine DFB-Sprecherin am Tag nach dem Auftaktspiel mit.

Marozsan hatte am Samstag trotz der Blessur durchgespielt, wurde anschließend behandelt und erhielt einen Salbenverband. Bei allen anderen angeschlagenen Spielerinnen wie Kapitänin Alexandra Popp (Sprunggelenk) und Torhüterin Almuth Schult (Oberschenkel) gab es aber vor der Abreise am Vormittag vom Bahnhof Rennes per Schnellzug nach Lille Entwarnung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung