Fussball

Frauen WM: Deutschland gegen Nigeria im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Deutschland greift im Spiel gegen Nigeria nach dem Viertelfinale.

Die deutschen Frauen haben das Ticket fürs Viertelfinale bei der Frauen-WM gelöst. Im ersten Achtelfinale traf das Team der DFB-Damen auf Nigeria. Den Liveticker gibts hier zum Nachlesen.

Deutschland auf dem Weg zum Frauen-WM-Titel. Hole dir jetzt deinen DAZN Gratismonat!

Frauen-WM - Deutschland gegen Nigeria: Der Liveticker zum Nachlesen

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch ein schönes Wochenende.

Deutschland bleibt also auch im vierten Spiel ohne Gegentor und trifft im Viertelfinale auf Schweden oder Kanada (Montag, 21.00 Uhr im LIVETICKER).

In einer umkämpften Partie drehte Nigeria in Halbzeit zwei nochmal auf, kam aber nicht zum wichtigen Anschlusstreffer, der der Partie nochmal Schwung hätte geben können. Das DFB-Team verwaltete die Halbzeitführung dagegen souverän und legte kurz vor Schluss noch das 3:0 nach. Der Viertelfinaleinzug ist absolut verdient.

90.+6.: Das Spiel ist aus!

90.+4.: Huth hält sich nach einem Zweikampf das Gesicht - für sie geht es aber weiter.

90.+1.: Klasse Freistoß von Oparanozie aus knapp 30 Metern halblinker Position - das Leder dreht sich fast perfekt auf das lange Kreuzeck, geht aber knapp drüber.

90.: Satte fünf Minuten werden nachgespielt.

87.: Nigeria hat sich nicht aufgegeben und spielt weiter nach vorne - ein Tor wäre verdient, das DFB-Team hält sich aber wacker.

84.: Der letzte Wechsel der Partie: Ogebe kommt für Kanu.

82.: Toooor! DEUTSCHLAND - Nigeria 3:0. Ayinde mit dem Bock bei einem Pass am eigenen Sechzehner - Schüller ist gedankenschnell dazwischen und trifft aus 16 Metern klasse links unten ins Eck.

82: Ajibade sieht für die Aktion noch die Gelbe Karte.

78.: Die Partie plätschert mittlerweile so vor sich hin. Von Deutschland kommt viel zu wenig - viele Ballverluste, kaum mehr Entlastungsangriffe. Nigeria hingegen bleibt im gegnerischen Spielfelddrittel zu harmlos.

75.: Für Ihezuo ist Uchendu neu im Spiel.

73.: Ihezuo hat einen Krampf und muss behandelt werden. Unklar, ob es für sie weitergeht.

72.: Nigeria ist weiter bemüht, kommt aber nicht mehr wirklich gefährlich vor den gegnerischen Kasten.

70.: Letzter Wechsel durch Voss-Tecklenburg: Oberdorf kommt für Magull.

67.: Allerdings rennt Nigeria die Zeit davon und das DFB-Team lässt nun wieder weniger zu.

64.: Deutschland verwaltet das 2:0 mittlerweile nur noch - die Super Falcons dürfen noch hoffen, ein Treffer und es wird nochmal spannend.

61.: Oparanozie kommt gegen Popp zu spät und sieht ebenfalls Gelb - sie wäre im Viertelfinale gesperrt.

58.: Gwinn kommt nach einem starken Spielzug über Schüller und Bühl rechts im Sechzehner zum Schuss, verzieht aber deutlich.

57.: Huth sieht für ein Foul an Okeke die nächste Gelbe Karte.

55.: Die Fans sind eindeutig für Nigeria und bejubeln alle guten Aktionen der Westafrikanerinnen, während Popp und Co. oft ausgepfiffen werden.

52.: Ein frühes Tor durch Nigeria hätte dem Spiel natürlich gut getan. So hat das DFB-Team weiter alles unter Kontrolle, auch wenn der Underdog gut in diese zweite Hälfte startet.

50.: Ajibade nimmt auf links Tempo auf, drängt klasse in den Sechzehner und spielt scharf ins Zentrum, wo Oparanozie hauchdünn am Leder vorbeirauscht - das wäre fast der Anschlusstreffer gewesen, stark gespielt!

48.: Klasse Aktion von Schüller, die rechts im Sechzehner die Übersicht behält und querlegen will - Ayinde ist aber da und klärt zur Ecke. Die bringt Deutschland nichts ein.

46.: Es geht weiter!

46.: Bei Nigeria kommt Ajibade für Nwabuoku.

46.: ... und Bühl ersetzt Leupolz.

46.: Doppelwechsel beim DFB-Team: Simon kommt für Schweers ..

Frauen-WM - Deutschland gegen Nigeria: Popp und Däbritz treffen

Halbzeit: In einer umkämpften ersten Halbzeit profitierte Deutschland von seiner Stärke bei Standards. Zunächst traf Popp per Kopf nach einer Ecke, dann Däbritz vom Elfmeterpunkt. Der Strafstoß ging völlig in Ordnung, so dass die DFB-Elf völlig verdient mit 2:0 in Führung ist - und dem Viertelfinale einen Schritt näher.

45.+5. | Halbzeit in Grenoble!

45.+4.: Ein mögliches Handspiel von Gwinn wird geprüft - sie hat den Arm aber angelegt und dreht sich weg. Es geht weiter.

45.: Es werden vier Minuten Nachspielzeit angezeigt, während auch Okobi per Scorpion Kick für ein Raunen im Stadion sorgt - sie klärt auf diese Weise einen hohen Ball in der eigenen Hälfte.

42.: Huth versucht es nach einer Flanke von rechts am kurzen Pfosten spektakulär mit einem Scorpion Kick - sehenswert, aber ungefährlich.

40.: Deutschland versucht, das 2:0 in die Halbzeit zu bringen, und lässt es nun eher ruhig angehen.

37.: Okobi versucht es bei einem Freistoß von links aus recht spitzem Winkel direkt - Schult ist aber zur Stelle und faustet den wuchtigen Versuch weg.

36.: Jetzt wird auch Popp für ein Foul an Ihezuo verwarnt.

35.: Viel tut sich in dieser Phase der Partie nicht, das Spiel ist fast schon etwas zerfahren. Nigeria ist bemüht, kommt aber nur selten zum Zug.

32.: Gwinn mit dem Foul gegen Ihezuo, die Deutsche beschwert sich anschließend noch über die Entscheidung - und sieht dafür Gelb.

31.: Eine halbe Stunde ist gespielt und Deutschland hat alles im Griff. Die DFB-Elf lauert nun auf Konter.

28.: Das dürfte eine Art Vorentscheidung gewesen sein - und das ist wohl mit ein Grund, warum die Fans nicht mit dem Elfmeter einverstanden sind. Die Entscheidung war grundsätzlich aber völlig korrekt.

27.: Toooor! DEUTSCHLAND - Nigeria 2:0. Däbritz verwandelt eiskalt rechts unten. Nnadozie hat das richtige Eck, kommt aber nicht mehr ran.

26.: Nwabuoku sieht außerdem die Gelbe Karte.

25.: Es gibt Elfmeter! Nwabuoku schlägt beim Klärungsversuch über den Ball und trifft Magull heftig am Knie. Letztere muss behandelt werden. Es gibt Pfiffe, die Fans sind gegen diese Entscheidung.

23.: Der Treffer zählt - Huth stand zwar im Abseits, hat die nigerianische Torhüterin aber nicht entscheidend behindert.

22.: Die Videoschiedsrichter überprüfen noch eine mögliche Abseitsstellung. Yamashita geht nun zum Monitor.

20.: Toooor! DEUTSCHLAND - Nigeria 1:0. Magull bringt den Eckball von links scharf auf den ersten Pfosten, wo Popp alleingelassen ohne zu springen ins lange Eck einköpfen kann.

20.: Langer Ball aus dem linken Halbfeld in den Seichzehner - aber Ohale ist erneut da und klärt per Kopf zur Ecke.

17.: Popp zieht aus 25 Metern halblinker Position mal ab, ihr Schuss wird aber abgefälscht - die anschließende Ecke bringt der DFB-Elf auch nichts ein.

15.: Die Partie ist zweikampfbetont mit einigen Nickligkeiten. Beide Teams geben keinen Ball verloren und sind extrem bemüht.

12.: Beide Mannschaften arbeiten sich Standards heraus, denen letztendlich aber noch die Präzision fehlt.

9.: Nach dem starken Beginn der Nigerianerinnen ist Deutschland nun deutlich besser im Spiel und reißt das Geschehen an sich.

6.: Nach einem zunächst schwach ausgeführten Freistoß kommt Magull links im Strafraum doch noch an den Ball, ihr Abschluss aus sieben Metern wird aber geblockt. Das war knapp!

4.: Langer Ball aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner, Schult fischt das Spielgerät aber locker runter.

2.: Kanu flankt auf den kurzen Pfosten, wo Ordega das Leder kurz annimmt und dann aus der Drehung abzieht - kein Problem für Schult.

1.: Erster guter Spielzug der Westafrikanerinnen, die so direkt eine Ecke rausholen. Schweers blockt die Hereingabe von der rechten Grundlinie.

1.: Der Ball rollt, Nigeria ist zunächst in Ballbesitz.

Frauen-WM - Deutschland gegen Nigeria: Vor Beginn

vor Beginn: Die Spielerinnen laufen ein, es erklingen die Nationalhymnen, das Stadion ist gut gefüllt - gleich geht es los!

Vor Beginn: Schiedsrichterin im Stade des Alpes in Grenoble ist die Japanerin Yamashita.

Vor Beginn: Auch der Direktvergleich spricht für Deutschland: Wettbewerbsübergreifend entschied man alle fünf gespielten Partien für sich. Bei Weltmeisterschaften gewann man zwei Mal gegen die Afrikanerinnen (4:0, 1:0).

Vor Beginn: Bundestrainerin Voss-Tecklenburg warnte im Vorfeld trotzdem: "Für Nigeria hat es eine ganz große Bedeutung, dieses Achtelfinale zu spielen. Die werden emotional alles reinwerfen, was sie haben."

Vor Beginn: Während Deutschland bei dieser WM eine bislang makellose Bilanz mit Siegen gegen China (1:0), Spanien (1:0) und Südafrika (4:0) vorweisen kann, hat Nigeria nur ein Gruppenspiel gewonnen: Gegen Südkorea reichte es zu einem 2:0, Norwegen (0:3) und Frankreich (0:1) musste man sich geschlagen geben.

Vor Beginn: Voss-Tecklenburg bringt nach dem 4:0 gegen Südafrika also im Angriff Schüller für Bühl und kann außerdem auf Marozsan setzen, die nach ihrem Zehenbruch auf der Bank Platz nimmt. Bei Nigeria starten Nwabuoku, Kanu und Ihezuo für Ebere, Chikwelu und Oshoala.

Frauen-WM - DFB vs. Nigeria: Die Aufstellungen

Deutschland: Schult - Gwinn, Doorsoun, Hegering, Schweers - Huth, Leupolz, Magull, Däbritz - Schüller, Popp.

Nigeria: Nnadozie - Okeke, Ebi, Nwabuoku, Ohale - Ordega, Ayinde, Okobi, Kanu - Ihezuo, Oparanozie.

Frauen-WM: Deutschland gegen Nigeria im Liveticker

Vor Beginn: Dzsenifer Marozsan ist nach ihrem Zehenbruch womöglich doch schon eine Option. "Sie geht mit ins Training, dann schauen wir, wie der Fuß reagiert", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg: "Wir halten uns die Optionen offen."

Vor Beginn: Auch ein Blick auf die Statistik gegen Deutschland spricht nicht für die Super-Falcons. Von den bisherigen sieben Spielen gegen Deutschland verlor man alle und sammelte dabei ein schauriges Torverhältnis von 2:22.

Vor Beginn: Die Nigerianerinnen schafften es zwar, Südkorea mit 3:0 zu besiegen und Frankreich zumindest das Leben schwer zu machen. Aus den Auftritten gegen die Gastgeberinnen und Norwegen resultierten dennoch 0 Tore und 0 Punkte.

Vor Beginn: "Wir wissen, dass da ein Brocken auf uns zukommt", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg über den Gegner Nigeria vor dem Spiel am Samstag, wohlwissend, dass der Gegner nur gerade so in die K.o.-Phase eingezogen ist.

Frauen-WM: Deutschland - Nigeria im TV und Livestream

Das erste Achtelfinale der Frauen-WM - und Deutschland ist direkt mit von der Partie. Für die DFB-Damen geht es gegen Nigeria und auf DAZN könnt ihr live mit dabei sein. Der Streaming-Dienst zeigt während der vier Achtelfinal-Tage ein Spiel am Tag. Ab dem Viertelfinale werden dann sogar alle Spiele übertragen.

Den Start in die K.o.-Runde könnt ihr außerdem im Free-TV verfolgen. Das ZDF beginnt um 16.45 Uhr mit seiner Berichterstattung und bietet darüber hinaus einen Livestream an.

Frauen-WM: Alle Achtelfinals im Überblick

DatumUhrzeitTeam 1Team 2Spielort
22.06.17.30 UhrDeutschlandNigeriaGrenbole
22.06.21 UhrNorwegenAustralienNizza
23.06.17.30 UhrEnglandKamerunValenciennes
23.06.21 UhrFrankreichBrasilienLe Havre
24.06.18 UhrSpanienUSAReims
24.06.21 UhrSchwedenKanadaParis
25.06.18 UhrItalienChinaMontpellier
25.06.21 UhrNiederlandeJapanRennes
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung