Fussball

Frauen-WM: Wer überträgt / zeigt Deutschland gegen Schweden?

Von SPOX
Deutschland spielt heute gegen Schweden.

Bei der Frauen-WM spielt heute Deutschland gegen Schweden. Wo ihr die Viertfinal-Partie im TV und Livestream verfolgen könnt, erfahrt ihr hier bei SPOX.

Sichert Euch noch heute den kostenfreien Testmonat auf DAZN und seht alle Viertelfinals der Frauen-WM sowie alle Live-Spiele der DFB-Frauen in voller Länge.

Wer zeigt/überträgt Deutschland gegen Schweden?

Wenn ihr das WM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Schweden live sehen wollte, könnt ihr zwischen dem Streamingdienst DAZN und der ARD wählen.

Insgesamt zeigt der Streamingdienst DAZN als Sublizenznehmer im Laufe dieser Frauen-WM 26 Partien - inklusive aller Partien ab dem Viertelfinale und aller Spiele der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Dementsprechend zeigt DAZN auch das WM-Viertelfinale zwischen der DFB-Auswahl und Schweden im Livestream ab 18.30 Uhr. Folgendes Personal wird euch durch das Spiel führen:

  • Kommentator: Flo Hauser
  • Experte: Nicole Rolser

Die ARD ist ab 17.40 Uhr auf Sendung. Ihr könnt das Spiel via sportschau.de auch im kostenlosen Livestream anschauen. Folgendes Personal wird das Spiel begleiten:

  • Moderator: Claus Lufen
  • Expertin: Nia Künzer
  • Kommentator: Bernd Schmelzer

Frauen-WM 2019 - Deutschland gegen Schweden: Termin, Spielort, Anstoß

Die Neuauflage des WM-Finals von 2003, welches die DFB-Auswahl dank eines Golden Goal von Nia Künzer gewann, findet in Rennes statt. Anstoß der Begegnung im Roazhon Park ist um 18.30 Uhr.

  • Spielort: Rennes
  • Stadion: Roazhon Park
  • Stadionkapazität: ca. 30.000
  • Anstoß: 18.30 Uhr
  • Schiedsrichterin: Stephanie Frappart (Frankreich)

Frauen-WM: Schweden-Schreck Maroszan rechtzeitig fit

Der Schweden-Schreck kann spielen, das WM-Viertelfinale kann kommen: Pünktlich zum Klassiker der deutschen Fußballerinnen gegen den Lieblingsgegner ist Dzsenifer Marozsan wieder einsatzbereit. Und beim Gegner hat trotz Gluthitze in der Bretagne vor dem Duell mit den "Sverigedödaren" (Schwedentötern) das Zittern begonnen. Wegen "der Nachricht, die Schweden nie bekommen wollte", wie die Zeitung Expressen schrieb.

Die News überbrachte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg höchstpersönlich. "Dzsenifer ist bereit. Ob sie von Beginn an spielt, geht die Schwedinnen aber nichts an", sagte die 51-Jährige im ZDF mit Blick auf die Begegnung am Samstag in Rennes. Was für ein perfektes Timing.

Denn die Spielmacherin, die seit einer Fraktur des linken Mittelzehs im WM-Auftaktspiel gegen China (1:0) zuschauen musste, hat großen Anteil am Deutschland-Trauma der Schwedinnen. Deren Serie ist schwarz: Seit 1995 haben sie kein Pflichtspiel gegen den zweimaligen Weltmeister gewonnen. Im Olympia-Finale 2016 in Rio und im EM-Halbfinale 2013 in Schweden machte eben "Maro" den Unterschied.

Frauen-WM 2019: Daten und Fakten zum Viertelfinale Deutschland - Schweden

  • Deutschland und Schweden treffen zum vierten Mal in der K.o.-Phase einer WM aufeinander. Die ersten beiden Duelle entschieden die Schwedinnen für sich, die DFB-Damen gewannen die letzten beiden Partien - darunter das Finale 2003.
  • Deutschland ist bei der WM 2019 in Frankreich noch ohne Gegentor und ließ erst sechs Schüsse auf das eigene Tor zu. Drei davon kamen aus dem Spiel heraus.

DFB-Damen bei der WM 2019: Spielplan im Überblick

TurnierphaseGegnerErgebnis
GruppenphaseChina1:0
GruppenphaseSpanien1:0
GruppenphaseSüdafrika4:0
AchtelfinaleNigeria3:0
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung