Wolfsburgerinnen auf Viertelfinalkurs

SID
Mittwoch, 08.11.2017 | 21:39 Uhr
Wolfsburg steht mit einem beim im Champions-League-Viertelfinale
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

VfL Wolfsburg hat in der Frauen-Champions-League das Tor zum Viertelfinale weit aufgestoßen. Im Achtelfinal-Hinspiel setzte sich der Tabellendritte der Bundesliga beim italienischen Meister AC Florenz souverän mit 4:0 (0:0) durch und schuf sich beste Voraussetzungen für das Rückspiel am kommenden Mittwoch in Wolfsburg.

Die Isländerin Sara Gunnarsdottir (49./60.) und Pernille Harder (54.) sorgten nach der Pause innerhalb weniger Minuten für ein beruhigendes Polster, danach unterlief Fiorentina-Torhüterin Stephanie Öhrström ein Eigentor (73.). "Die Tore zu Beginn der zweiten Halbzeit waren sehr wichtig. Die haben uns Selbstvertrauen gegeben", sagte Trainer Stephan Lerch.

Wolfsburg, Champions-League-Sieger von 2013 und 2014, hatte in der Runde der letzten 32 den spanischen Vertreter Atletico Madrid mühelos ausgeschaltet (3:0/12:2).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung