Marozsan ist Fußballerin des Jahres

SID
Sonntag, 23.07.2017 | 14:43 Uhr
Dzsenifer Marozsan ist die Fußballerin des Jahres 2017 in Deutschland
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Bei der Wahl zur Fußballerin des Jahres 2017 wurde DFB-Kapitänin Dzsenifer Maroszan ausgezeichnet. Die bei Olympique Lyon unter Vertrag stehende Maroszan löste Vorjahressiegerin Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg ab.

Marozsan trägt schon lange das Prädikat "Ausnahmefußballerin", doch der Wechsel zum besten Klub Europas im vergangenen Sommer hat die 25-Jährige auf das nächste Level geführt. Nach dem Olympiasieg 2016 in Rio mit der Nationalmannschaft räumte die Spielmacherin mit Olympique Lyon alles ab, was es zu gewinnen gibt: Meisterschaft, Pokal und Champions League, dazu gleich in der Debütsaison die Auszeichnung als beste Spielerin des Jahres in Frankreich - eine Saison wie aus dem Bilderbuch.

Das Zaubern lernte Marozsan früh auf dem Bolzplatz mit Jungs. "Da gibt's keine Regeln, du musst dich durchsetzen. Entweder du verstehst das Spiel oder du gehst unter", erzählte die DFB-Spielführerin im SZ-Interview. Und das nötige Talent bekam die begnadete Technikerin in die Wiege gelegt: Vater Janos war einst ungarischer Nationalspieler. Als der 1996 zum 1. FC Saarbrücken wechselt, zog die Familie nach Deutschland.

Seit vergangenem Oktober ist Marozsan nun auch ganz offiziell Führungsspielerin in der deutschen Nationalmannschaft. Als die neue Bundestrainerin Steffi Jones ihr telefonisch das Kapitänsamt übertrug, war die nach außen sehr zurückhaltende Schlüsselspielerin einigermaßen baff. "Ich habe sie erst mal gefragt, ob sie sich vielleicht verwählt hat", erzählte Marozsan jüngst am Rande der EM in den Niederlanden.

Trotz ihres Aufstiegs hat sie sich ihre Bodenständigkeit bewahrt, so dass Jones' Co-Trainer Markus Högner in den höchsten Tönen von "Dzseni" schwärmt: "Sie ist eine Weltklassespielerin, dazu ein äußerst bescheidener Mensch. Es ist eine Ehre, jeden Tag mit ihr arbeiten zu dürfen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung