Wolfsburg zum dritten Mal deutscher Meister

SID
Sonntag, 14.05.2017 | 17:50 Uhr
Wolfsburg Fußballerinnen werden zum dritten Mal in Folge deutscher Meister
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben sich dank Münchner Schützenhilfe vorzeitig den dritten Meistertitel gesichert. Am vorletzten Spieltag unterlag das Team beim SC Freiburg zwar 0:2 (0:0), da aber Turbine Potsdam zeitgleich gegen den FC Bayern 0:4 (0:3) verlor, ist dem VfL der dritte Triumph nach 2013 und 2014 nicht mehr zu nehmen.

Den Wölfinnen winkt nun das Double. Im DFB-Pokalfinale am 27. Mai (15.00 Uhr/ARD) in Köln trifft der Titelverteidiger wie im Vorjahr auf den SC Sand. Im Kampf um die Vize-Meisterschaft und das zweite Champions-League-Ticket haben die entthronten Münchnerinnen vor dem Saisonfinale am kommenden Sonntag zwei Punkte Vorsprung auf Herbstmeister Potsdam.

Als zweiter Absteiger neben Schlusslicht Borussia Mönchengladbach steht Bayer Leverkusen nach einer 1:7 (1:2)-Pleite bei der SGS Essen fest. Der Tabellenzehnte MSV Duisburg gewann das Aufsteigerduell in Gladbach 3:1 (1:1) und darf sich über den Klassenerhalt freuen.

In Freiburg bestrafte Doppeltorschützin Carolin Simon (56.) erst mit einem Schuss aus rund 40 Metern die weit vor dem Tor stehende DFB-Keeperin Almuth Schult - und stellte so den Spielverlauf auf den Kopf. Ein strammer Linksschuss der starken Ex-Wolfsburgerin Simon (66.) besiegelte die zweite Saisonniederlage des VfL.

Behringer und Däbritz legen Grundstein

In Potsdam legten Bayerns Olympiasiegerinnen Melanie Behringer (2.) und Sara Däbritz (36.) den Grundstein für den wichtigen Sieg im Kampf um das internationale Geschäft, Nicole Rolser (44.) und Vivianne Miedema (80.) erhöhten.

Außerdem verlor der Tabellenfünfte 1. FFC Frankfurt gegen 1899 Hoffenheim 1:3 (1:2). Der Pokalfinalist Sand gewann beim FF USV Jena 3:0 (1:0) und beendete nach zuletzt sechs Spielen ohne Sieg seine Negativserie.

Alle News zum Frauen-Fußball

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung