Fussball

Wolfsburg und München geben sich keine Blöße

SID
Wolfsburg bleibt Potsdam auf den Fersen - genau wie Bayern

Meister Bayern München und der VfL Wolfsburg bleiben auch nach dem ersten Rückrundenspieltag in der Bundesliga die ärgsten Verfolger von Tabellenführer Turbine Potsdam. Der frühere Champions-League-Sieger aus Wolfsburg besiegte am Sonntag den SC Sand mit 4:1 (2:0), die Münchnerinnen hatten sich tags zuvor mit 3:2 (1:1) im Spitzenspiel beim SC Freiburg durchgesetzt.

Potsdam hatte sein für Sonntag angesetztes Spiel gegen 1899 Hoffenheim wegen Unbespielbarkeit des Platzes im Karl-Liebknecht-Stadion absagen müssen. Der Herbstmeister blieb mit 30 Punkten und einer Partie Rückstand aber an der Tabellenspitze vor Wolfsburg (29) und München (28).

Für die "Wölfinnen" trafen Lara Dickenmann (3.), Tessa Wullaert (31.), Claire Savin (56., Eigentor) und Pernille Harder (62.). Olympiasiegerin Melanie Behringer (5.), Vivianne Miedema (50.) und Nora Holstad (70.) hatten die Tore für München erzielt.

Punktlos auf dem letzten Platz bleibt Aufsteiger Borussia Mönchengladbach, der auch beim 0:2 (0:2) gegen Ex-Meister FFC Frankfurt das Nachsehen hatte. Im Duell zweier weiterer Abstiegskandidaten trennten sich USV Jena und Bayer Leverkusen 1:1 (1:0) und blieben punktgleich auf den Plätzen zehn und elf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung