Fussball

Frankfurt zittert sich ins Pokal-Viertelfinale

SID
Jackie Groenen markierte den ersten Treffer für die den FFC Frankfurt

Der 1. FFC Frankfurt hat mit sehr viel Glück das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht. Der neunmalige Titelträger rang die SGS Essen am Mittwochabend mit 3:2 (0:0) nieder. Jackie Groenen (61.), Mandy Islacker (70.) und Yuki Nagasato (89.) trafen für den FFC, der zwei Rückstände durch Charline Hartmann (59., 67.) aufholen musste.

Das Duell war eigentlich für den 4. Dezember angesetzt, musste aber wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden.

Den letzten Platz im Viertelfinale sicherte sich überraschend Zweitligist Werder Bremen durch ein 1:0 (0:0) gegen die klassenhöhere TSG 1899 Hoffenheim. Giovanna Hoffmann erzielte in der vierten Minute der Nachspielzeit das umjubelte Siegtor.

Zuvor waren bereits Titelverteidiger VfL Wolfsburg, Meister Bayern München, Vorjahresfinalist SC Sand, der SC Freiburg, Bayer Leverkusen und Zweitligist BV Cloppenburg ins Viertelfinale eingezogen. Die Runde der letzten Acht wird am 15. März 2017 ausgetragen, das Finale findet am 27. Mai in Köln statt.

Alle Fußball-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung