Fussball

Schwere Knieverletzung: U20-WM für Schüller vorzeitig zu Ende

SID
Lea Schüller zog sich eine schwere Knieverletzung zu

Die deutschen U20-Fußballerinnen haben ihren Auftaktsieg bei der WM-Endrunde in Papua-Neuguinea teuer erkauft. Angreiferin Lea Schüller erlitt beim 3:1 (2:1) gegen Venezuela eine schwere Knieverletzung und fehlt dem Titelverteidiger für den Rest des Turniers.

Die 19-Jährige vom Bundesligisten SGS Essen, die gegen Venezuela mit ihrem Treffer in der 51. Minute den Endstand hergestellt hatte, erlitt nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eine "Luxation der Patella des rechten Knies".

Laut den Regularien des Weltverbandes FIFA kann DFB-Trainerin Maren Meinert zu diesem Zeitpunkt keine Spielerin mehr nachnominieren.

Alle News zum Frauen-Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung