Patricia Hanebeck beendet ihre Karriere

Karriereende mit 30: Hanebeck verlässt Jena

SID
Mittwoch, 02.11.2016 | 15:33 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Patricia Hanebeck vom FF USV Jena hat ihre Karriere mit sofortiger Wirkung beendet. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der Beruf zieht sie zurück in die Heimat.

Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Die 30-Jährige aus Siegburg, die unter anderem für Duisburg, Hamburg, Köln und Potsdam spielte, will sich nach längerer Krankheitspause künftig auf die "berufliche Perspektive in ihrer Heimat konzentrieren", heißt es in der Klubmitteilung.

Erst im Juni hatte Hanebeck einen Zweijahresvertrag beim Tabellenachten der Frauen-Bundesliga unterschrieben. Hanebeck absolvierte insgesamt 215 Bundesliga-Spiele und schoss dabei 64 Tore. Mit Turbine Potsdam wurde die gelernte Versicherungskauffrau 2012 deutsche Meisterin.

Patricia Hanebeck im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung