Fussball

USA: Frauen-Spielfeld zu klein

Von SPOX
In den USA herrschen andere Größen-Regelungen als bei der FIFA
© getty

Ein Spiel in der amerikanischen National Women's Soccer League hat für internationales Aufsehen und vor allem bei den Nationalspielerinnen der USA für Aufregung gesorgt. Das Spiel zwischen Western New York Flash und Seattle Reign fand auf einem außergewöhnlich kleinen Spielfeld statt.

Nachdem im eigentlich vorgesehen Austragungsort ein Konzert stattfand, musste das Spiel in ein Baseballstadion verlegt werden. Das Spielfeld hatte nach Angaben des Klubs dabei eine Länge von 91 Metern und einer Breite von 53 Metern, was den FIFA-Regularien zwar entspricht (mindestens 90 mal 45 Metern), jedoch nicht dem Regelwerk der Liga (mindestens 64 Meter Breite).

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Die Nationalspielerin der USA, Carli Lloyd, bezeichnete das Geschehen als "schockierend und peinlich" via Twitter und auch Alex Morgan und Megan Rapinoe beschrieben es als "inakzeptabel".

Das Spiel endete mit 3:2 für Gastgeber Western New York Flash, bei dem ein Tor wenig überraschend nach einer Einwurf-Flanke fiel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung