Neid freut sich auf "heißen Fight" um Olympia-Gold

Neid gibt Titel als Olympia-Ziel aus

SID
Dienstag, 21.06.2016 | 18:42 Uhr
Silvia Neid weiß, wie man Titel gewinnt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Silvia Neid träumt zwar noch nicht vom Maracana, dennoch geht die scheidende Bundestrainerin mit hohen Ambitionen in die Vorbereitung für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

"Unser Ziel ist es, die Goldmedaille zu gewinnen, aber es wird ein heißer Fight", sagte die 52-Jährige auf einer Pressekonferenz am Dienstag zum Auftakt des ersten Lehrgangs in Grassau: "Wir wollen die Vorrunde gut überstehen, danach ist alles möglich."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Selbst wenn schon im Viertelfinale eine "Granate wie die USA" warten könnte, ist das Finale am 19. August in Rio das Ziel - auch wenn Neid erklärt: "Ich denke noch nicht ans Maracana, ich bin nicht so eine Träumerin. Wenn wir im Finale stehen, würde ich vielleicht in der Nacht davor davon träumen."

Keine Angst vor Zika-Virus

Dass nur 18 Spielerinnen plus vier Ersatzkräfte nach Brasilien reisen dürfen, stellt Neid bei ihrem letzten Turnier vor große Herausforderungen. "Es ist wichtig, dass wir Spielerinnen dabei haben, die variabel und flexibel einsetzbar sind", betonte Neid, die mit 26 Spielerinnen in den ersten von vier Lehrgängen gestartet ist. Das endgültige Aufgebot wird am 18. Juli nominiert.

Große Sorgen wegen des in Brasilien grassierenden Zika-Virus macht sich Neid nicht. Man stehe mit den Ärzten im ständigen Austausch, zudem sei die Infektionsrate rückläufig. "Aber die Spielerinnen werden gegen Grippe geimpft, wir haben gehört, dass die Schweinegrippe umgeht", sagte Neid, die ihre letzte große Aufgabe mit der Mannschaft gelassen, aber mit viel Elan angeht: "Ich genieße jeden Tag. Ich habe mich sehr auf die Spielerinnen gefreut."

Der zweimalige Welt- und achtmalige Europameister bestreitet am 22. Juli (18 Uhr) seine Generalprobe in Paderborn gegen Ghana, exakt eine Woche später erfolgt der Abflug nach Brasilien. Dort trifft Deutschland in der Gruppe F neben Simbabwe ebenfalls in Sao Paulo auf Australien (6. August) sowie in Brasilia auf Kanada (9. August).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung