1:2 gegen Weltmeister USA

DFB-Frauen verpassen Turniersieg

SID
Donnerstag, 10.03.2016 | 09:04 Uhr
Leonie Meier und das DFB-Team konnten zuletzt 2003 die USA besiegen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die DFB-Mädels haben den Turniersieg beim SheBelieves Cup verpasst. Die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid unterlag dem Gastgeber und Weltmeister verdient mit 1:2 (1:2) und beendete das hochkarätig besetzte Vier-Nationen-Turnier zum Auftakt des Olympia-Jahres auf Rang zwei.

Neid war trotz der Niederlage zufrieden. "Wir haben nach 15 Minuten den Fight gegen die USA angenommen und das wirklich gut gemacht. Leider haben wir nach unserer 1:0-Führung innerhalb kurzer Zeit zwei Tore erhalten. Aber wir werden aus diesen Spielen viel mitnehmen", sagte die 51-Jährige.

Anja Mittag (29.) brachte das DFB-Team in Boca Raton/Florida in Führung, doch Alex Morgan (35.) und Samantha Mewis (41.) nach einem Patzer von DFB-Torhüterin Almuth Schult sorgten für die erste deutsche Niederlage im dritten Spiel.

Fünf Monate vor der Medaillenmission bei den Sommerspielen in Rio (5. bis 21. August) gelang den Deutschen, die seit 2003 auf einen Sieg gegen den Erzrivalen warten, keine Revanche für das verlorene WM-Halbfinale im vergangenen Sommer (0:2). Zuvor hatte die Neid-Elf Frankreich (1:0) und den WM-Dritten England (2:1) bezwungen, ein Remis hätte bereits zum Turniersieg gereicht.

Zu viele Ballverluste

"Unser oberstes Ziel ist es, endlich mal wieder gegen die USA zu gewinnen", lautete aber die forsche Ansage von Schult vor dem Duell. Zuletzt war das einem deutschen Team im WM-Halbfinale 2003 (3:0) gelungen. Doch vor 13.501 Zuschauern im FAU Stadium fand der Weltmeister auf dem erschreckend schlechten, sandigen Rasen besser ins Spiel.

Die Deutschen leisteten sich zu viele Ballverluste und luden so die pfeilschnellen US-Angreiferinnen immer wieder zu Kontern ein. Schult musste gleich zweimal gegen Christen Press klären (11./16.).

Nach der Drangphase des Gastgebers befreite sich die DFB-Auswahl dann zusehends besser. Strich Tabea Kemmes Versuch (17.) noch knapp am Tor vorbei, schlug Mittags Flachschuss aus 18 Metern perfekt platziert neben dem linken Pfosten ein.

Schult patzt

Doch die USA antworteten jeweils nach deutschen Ballverlusten im Mittelfeld prompt. Superstar Morgan tanzte bei einem sehenswerten Solo nach einem langen Ball die zu langsame deutsche Innenverteidigung aus und schloss eiskalt ab, beim abgefälschten Aufsetzer von Mewis patzte Schult.

Neid, die in den USA auf sieben Spielerinnen verzichten und zudem im letztem Spiel die gelbgesperrte Sara Däbritz ersetzen musste, sah auch im zweiten Durchgang zu häufig Fehler im Spielaufbau ihrer Mannschaft. Die zuvor packende Partie verlor zudem merklich an Tempo, die kämpfende DFB-Auswahl fand beim dritten Spiel binnen sieben Tagen nur noch selten den Weg in den gegnerischen Strafraum.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung