Potsdam verpatzt Saisonstart

Bayern und Frankfurt bleiben Spitze

SID
Sonntag, 04.10.2015 | 16:48 Uhr
Die Münchnerinnen setzten sich bei Werder Bremen durch und bleiben an der Tabellenspitze
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Meister Bayern München und Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt bleiben das Maß aller Dinge in der Bundesliga. Beide Klubs feierten am 4. Spieltag Auswärtssiege bei Aufsteigern. Damit liegen der FCB und der FFC mit der optimalen Punktausbeute an der Spitze.

Die Münchnerinnen setzten sich 2:0 (0:0) bei Werder Bremen durch, Frankfurt gewann ebenfalls 2:0 (1:0) beim 1. FC Köln.

Dagegen hat der sechsmalige Meister Turbine Potsdam den Saisonstart endgültig in den Sand gesetzt. Die Brandenburgerinnen, die schon in den ersten drei Partien zwei Niederlagen bei den Bayern und in Frankfurt kassiert hatten, unterlagen 0:2 (0:0) gegen den SC Sand.

Die Potsdamerinnen, deren Trainer-Urgestein Bernd Schröder nach der laufenden Spielzeit aufhören wird, haben damit lediglich drei Punkte auf dem Konto.

"Darf nicht passieren"

Auch Pokalsieger VfL Wolfsburg (sieben Zähler) leistete sich bereits zum Auftakt des Spieltags am Freitag einen groben Patzer. Die Mannschaft von Trainer Ralf Kellermann kam gegen den SC Freiburg nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus und verlor dabei zwei Punkte in der Nachspielzeit.

Julia Simic (45.) und Ramona Bachmann (82.) hatten für Wolfsburg getroffen, Nationalspielerin Lena Petermann (90.+1) und Clara Schöne (90.+3) glichen für die Gäste aus.

"Nach dem 2:0 hätten wir nur noch die Minuten von der Uhr runterspielen müssen. Stattdessen haben wir schon vor dem Anschluss die Bälle viel zu leicht hergeschenkt", kritisierte Kellermann.

Essen neuer Dritter

Nationalspielerin Lena Goeßling sah es ähnlich. "Ein Anschlusstor kurz vor Schluss, so etwas kommt schon mal vor. Aber dann müssen wir einfach cleverer sein", sagte die Mittelfeldspielerin: "Ein solches Unentschieden darf nicht passieren."

Die Schwäche von Wolfsburg und Potsdam hat die SGS Essen genutzt. Essen (neun Punkte) kletterte durch das 4:0 (3:0) gegen den USV Jena auf den dritten Platz. 1899 Hoffenheim setzte sich 3:1 (1:0) gegen Bayer Leverkusen durch.

Die Frauen Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung