Champions League

Frankfurt nimmt erste Hürde souverän

SID
Donnerstag, 15.10.2015 | 19:13 Uhr
Kerstin Garefrekes erzielte das zweite Tor für die Frankfurter
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der 1. FFC Frankfurt ist dem VfL Wolfsburg ins Achtelfinale der Champions League gefolgt und der erfolgreichen Titelverteidigung einen kleinen Schritt nähergekommen. Der siebenmalige deutsche Meister setzte sich im Rückspiel der ersten K.o.-Runde souverän mit 6:0 (2:0) gegen Standard Lüttich durch.

Bereits beim Hinspiel in Belgien hatten die Frankfurterinnen mit 2:0 die Oberhand behalten.

"Das Weiterkommen ist natürlich hochverdient, die erste Halbzeit war aber ziemlich ausgeglichen", sagte FFC-Trainer Colin Bell im Interview bei Eurosport. Auch DFB-Spielführerin Saskia Bartusiak schaute direkt nach vorn: "Wir sind froh, dass wir eine Runde weiter sind und viele Tore gemacht haben. Doch wir müssen weiter an uns arbeiten."

Die erstmals für die Nationalmannschaft nominierte Mandy Islacker eröffnete gegen den Champion der belgisch-niederländischen Liga mit einer Kopfball-Bogenlampe den Torreigen (6.) und legte den zweiten Treffer von Kerstin Garefrekes auf (44.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten Bartusiak (48., Foulelfmeter), Yuki Ogimi (68.), Ana-Maria Crnogorcevic (84.) und Isabelle Linden (86.) zum 6:0-Endstand.

Wolfsburg auch locker weiter

Wolfsburg, Titelträger der Jahre 2013 und 2014, war am Vortag locker in die nächste Runde eingezogen, Meister Bayern München als dritter deutscher Vertreter überraschend gescheitert.

Die Begegnungen der Runde der letzten 16 werden am kommenden Montag (13.30 Uhr) ausgelost. Ausgespielt wird das Achtelfinale am 11./12. sowie 18./19. November. Das Endspiel findet am 26. Mai 2016 im Stadio Città del Tricolore im italienischen Reggio Emilia statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung