Sportinvalidität beantragt

Kulig muss Karriere beenden

SID
Donnerstag, 17.09.2015 | 12:53 Uhr
Kim Kulig muss ihre Karriere beenden
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Das Knie spielt einfach nicht mehr mit: Die 33-malige Nationalspielerin Kim Kulig muss nach einer vierjährigen Leidenszeit ihre aktive Karriere im Alter von 25 Jahren beenden und hat einen Antrag auf Sportinvalidität gestellt.

"Ich habe alles darangesetzt, wieder auf den Platz zurückzukehren, allerdings hält mein Knie den Belastungen des Leistungssports einfach nicht mehr stand", sagte Kulig, die sich nie von ihrem Kreuzbandriss im Jahr 2011 erholt hat: "Auch wenn es mir nicht leicht gefallen ist, einen endgültigen Schlussstrich unter meine aktive Karriere zu ziehen, freue ich mich nun auf interessante und anspruchsvolle Projekte, die vor mir liegen."

Kulig, die bis zuletzt beim siebenmaligen Meister 1. FFC Frankfurt unter Vertrag stand, wird am 1. Oktober eine Vollzeitstelle beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) antreten. In der Abteilung "Nationalmannschaften und Talentförderung" will die angehende Sportfachwirtin ihre Erfahrungen einbringen. Zudem wird sie weiter als TV-Expertin für das ZDF arbeiten.

"Mit meinen Tätigkeiten als Mitarbeiterin des DFB und im Redaktionsteam des ZDF bleibe ich aber dem Fußball in verschiedenen Funktionen erhalten, sodass mir der Übergang in die 'neue' Karriere nicht schwer fallen wird", sagte Kulig.

"Sie stand auch für eine neue Frauenfußball-Generation"

Die gebürtige Herrenbergerin feierte im Jahr 2009 als 18-Jährige ihr Debüt in der Nationalmannschaft. Dem Triumph bei der Europameisterschaft in Finnland im gleichen Jahr folgte 2010 der WM-Titel mit der U20-Auswahl des DFB.

Bei der Niederlage im WM-Viertelfinale 2011 gegen den späteren Weltmeister Japan erlitt die Mittelfeldspielerin dann die folgenschwere Knieverletzung. Danach wurde Kulig mehrfach operiert und kämpfte am Ende erfolglos um ein Comeback.

"Es ist äußerst schade, dass die Karriere eines der größten Talente, die der deutsche Frauenfußball hervorgebracht hat, so früh endet", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich: "Kim Kulig war mit ihren Fähigkeiten nicht nur auf dem besten Weg, in die Weltspitze vorzustoßen. Sie stand auch für eine neue Frauenfußball-Generation, die sich 2011 anschickte, den großen Spuren einer Birgit Prinz, Steffi Jones, Nia Künzer oder Renate Lingor zu folgen und eine neue Ära zu prägen."

Die Frauen-Bundesliga in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung