Mit Genuss und offenen Türen

SID
Montag, 01.06.2015 | 13:28 Uhr
Silvia Neid wird ihr Amt als Nationaltrainerin nach der WM niederlegen
© getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City – Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wed -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham – Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna – Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Indian Super League
Kolkata -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Die Zimmer im prachtvollen Schloss-Hotel Fairmont Chateau Laurier am Rideau-Kanal haben die deutschen Fußballerinnen bezogen, nun soll in Ottawa das erste Kapitel des WM-Märchens geschrieben werden. "Wir wollen gerne unseren Traum leben. Unser Traum ist natürlich, Weltmeister zu werden", sagte Bundestrainerin Silvia Neid nach der Ankunft in Kanadas Hauptstadt und betonte: "Wir wissen aber, dass das ein weiter Weg ist. Deswegen konzentrieren wir uns auf den ersten Schritt."

Ihr Schritt-für-Schritt Konzept für die Vorbereitung bis zum Auftakt am Sonntag (22.00 Uhr im LIVE-TICKER) gegen die Elfenbeinküste arbeitete die 51-Jährige mit Co-Trainerin Ulrike Ballweg bereits am Sonntag im Flieger aus.

Einem lockeren Lauf nach der Ankunft zur Regeneration nach dem Achtstundenflug folgte am Montagvormittag ein Stabilisations-Training sowie am Nachmittag im Südwesten der Stadt die erste Einheit auf Kunstrasen.

Die Bundestrainerin macht vor ihrer letzten WM einen aufgeräumten Eindruck, ihr Haar trägt sie kürzer, bei der Begrüßung durch 150 Fans am Flughafen in Ottawa lächelt und scherzt sie oft. Wehmut, so die Ex-Nationalspielerin, komme jedenfalls nicht auf.

"Ich fühle mich wohl, freue mich auf meine letzte WM und genieße jeden Tag mit meiner Mannschaft", sagte Neid, die vor zwei Monaten verkündet hatte, ihren 2016 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern; ihre Nachfolgerin wird Steffi Jones.

Jones soll kommen

Die derzeitige DFB-Direktorin, die seit 2007 zwar die Trainer-Lizenz besitzt, aber noch nie ein Team betreut hat, hält sich noch im Hintergrund, wird die Mannschaft aber auch in Kanada besuchen.

"Sie kann kommen, wann sie will. Ich hoffe das sogar. Ich werde sie unterstützten, wo ich kann", sagte Neid im Interview mit der Frankfurter Rundschau.

Offene Türen sind ohnehin ein Thema, auf das Neid großen Wert legt - eine Lehre aus dem bitteren Erfahrungen vor vier Jahren. Denn verschlossene Türen sind für sie rückblickend eines der Symbole der verkorksten vergangenen Endrunde, als vor vier Jahren der große Titeltraum bei der Heim-WM im Viertelfinale gegen Japan so jäh zerplatzte.

"Eigentlich sind bei uns auf den Fluren immer alle Türen auf und man kann überall reinschauen oder miteinander sprechen", äußerte Neid: "Bei der WM 2011 waren auf einmal alle Türen zu, weil jeder erst mal mit dieser ungewöhnlichen Situation klarkommen musste." Das große Ganze geriet so aus dem Fokus. Deshalb sollen die Türen jetzt wieder offen bleiben - auch im imposanten Luxus-Anwesen gegenüber dem Parliament Hill.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung