Japan komplettiert WM-Viertelfinale

SID
Mittwoch, 24.06.2015 | 09:15 Uhr
Die Japanerinnen haben weiter alle Chancen, ihren Titel zu verteidigen
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Japan hat seine Mission Titelverteidigung bei der Frauen-WM in Kanada erfolgreich fortgesetzt. Durch ein 2:1 (1:0) im Achtelfinale gegen die Niederlande komplettierte die Nadeshiko die Runde der letzten Acht, in der der Asienmeister am Samstag in Edmonton auf Australien trifft.

Saori Ariyoshi (10.) und Mizuho Sakaguchi (78.) mit einem sehenswerten Schlenzer trafen für den Weltmeister, Kirsten van de Ven (90.+2) gelang kurz vor Schluss nach einem Torwartfehler von Ayumi Kaihori in einer unterhaltsamen Begegnung der Anschlusstreffer.

Der WM-Debütant wehrte sich zwar nach Kräften, Japan aber war mit der Wolfsburgerin Yuki Ogimi in der Startelf bei seiner bislang überzeugendsten Vorstellung des Turniers das abgeklärtere und effektivere Team.

"Wir haben jeden Angriff mit einem Torschuss abgeschlossen. Das war der Schlüssel zum Erfolg", sagte Japans Nationaltrainer Norio Sasaki. Sein Gegenüber Roger Reijners erkannte den verdienten Sieg neidlos an:

"Wir haben gegen ein sehr gutes japanisches Team verloren. Wenn wir nicht so einen starken Gegner gehabt hätten, wären wir vielleicht weitergekommen. Aber Japan ist Weltmeister und hat tolle Spielerinnen."

England nicht startberechtigt

Durch das Achtelfinal-Aus des Oranje-Teams, bei dem Vivianne Miedema vom deutschen Meister Bayern München von Beginn an auflief, wird der dritte europäische Olympia-Starter im kommenden Jahr zwischen Schweden, Norwegen, der Schweiz und den Niederlanden ermittelt.

Als Viertelfinalisten sind Deutschland und Frankreich bereits qualifiziert, England ist als Einzelverband nicht startberechtigt.

Die WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung