Fussball

Neid streicht Trio aus dem Kader

SID
Silvia Neid will die deutschen Damen in zwei Wochen in Kanada zum WM-Titel führen
© getty

Für Verteidigerin Kathrin Hendrich (1. FFC Frankfurt), Mittelfeldspielerin Anna Blässe (VfL Wolfsburg) und Ersatztorfrau Lisa Weiß (SGS Essen) ist der Traum von der Teilnahme an der Fußball-WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) geplatzt. Bundestrainerin Silvia Neid sortierte das Trio bei der Reduzierung des Kaders von 26 auf 23 Spielerinnen im Rahmen des finalen Trainingslagers in der Schweiz aus.

"Wir haben in den vergangenen Wochen viele Eindrücke gesammelt und uns im Trainerteam intensiv ausgetauscht. Am Ende haben Nuancen den Ausschlag gegeben. Es war eine knappe Entscheidung", sagte Neid. Vor ihrem ersten Turnier mit dem A-Team stehen hingegen Pauline Bremer (19/Turbine Potsdam) und Lena Petermann (21/SC Freiburg), die im vergangenen Sommer bei der U20-WM in Kanada triumphierten.

"Lena hat sich in den vergangenen Monaten kontinuierlich weiterentwickelt und einen sehr guten Eindruck hinterlassen", sagte Neid: "Pauline konnte ihr Leistungsvermögen bei der U20-WM unter Beweis stellen. Sie hatte zuletzt zwar etwas Verletzungspech, wir wissen aber, welches Potenzial in ihr steckt." Beide seien "wichtige Perspektivspielerinnen".

Never change a winning team

Insgesamt stehen 18 Europameisterinnen von 2013 im Aufgebot, das am Mittwoch (17 Uhr im LIVE-TICKER) in Baden die Generalprobe gegen den WM-Debütanten Schweiz bestreitet. Erfahrenste Akteurin des im Schnitt 25,1 Jahre alten Kaders ist Torhüterin und Kapitänin Nadine Angerer, die vor ihrer fünften WM-Teilnahme 138 Länderspiele auf dem Konto hat.

Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt) und Lena Lotzen (Bayern München) wurden nach Kreuzbandrissen gerade noch rechtzeitig wieder fit. Weltfußballerin Nadine Keßler dagegen fehlt bei der Mission "Dritter Stern" wie ihre Wolfsburger Teamkollegin Luisa Wensing verletzungsbedingt. Zudem meldete sich Fatmire Alushi (Paris St. Germain) in der vergangenen Woche überraschend ab, da sie ein Kind erwartet.

Nach dem Test in der Schweiz dürfen die Spielerinnen noch einmal zu Hause Kraft tanken, bevor es am nächsten Sonntag ab Frankfurt nach Ottawa geht. In Kanada trifft die DFB-Auswahl auf die Elfenbeinküste (7. Juni), Vize-Europameister Norwegen (11. Juni) und Thailand (15. Juni).

Das deutsche WM-Aufgebot:

Tor: Nadine Angerer (Portland Thorns, 138 Länderspiele/0 Tore), Laura Benkarth (SC Freiburg, 0/0), Almuth Schult (VfL Wolfsburg, 20/0)

Abwehr: Saskia Bartusiak (70/1), Bianca Schmidt (beide 1. FFC Frankfurt, 48/3), Tabea Kemme (13/0), Jennifer Cramer (beide Turbine Potsdam, 20/0), Annike Krahn (116/5), Josephine Henning (beide Paris St. Germain, 25/0), Leonie Maier (Bayern München, 24/3), Babett Peter (VfL Wolfsburg, 88/4)

Mittelfeld: Melanie Leupolz (27/5), Melanie Behringer (103/26), Lena Lotzen (alle Bayern München, 21/4), Sara Däbritz (SC Freiburg, 15/0), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg, 71/8), Simone Laudehr (87/23), Dzsenifer Marozsan (beide 1. FFC Frankfurt, 47/23)

Angriff: Pauline Bremer (Turbine Potsdam, 4/0), Anja Mittag (FC Rosengard, 119/33), Lena Petermann (SC Freiburg, 2/0), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg, 53/27), Celia Sasic (1. FFC Frankfurt, 103/57)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung