Fussball

Neid zieht positive Bilanz

SID
Silvia Neid war mit dem Verlauf des Trainingslager in Spanien zufrieden
© getty

Bundestrainerin Silvia Neid hat nach dem Ende des ersten WM-Trainingslagers der deutschen Fußballerinnen in Marbella ein positives Fazit gezogen.

"Die Spielerinnen haben sehr gut mitgearbeitet, waren konzentriert und fokussiert. Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf des Trainingslagers", sagte Neid, die nach dem sechstägigen Lehrgang am Donnerstag mit ihren Schützlingen die Heimreise aus Spanien antrat.

"Von Mittelfeld- und Angriffspressing, also dem Arbeiten gegen den Ball, bis hin zum Spielaufbau und dem Herausspielen von Torchancen stand in Marbella einiges auf dem Programm", äußerte die 50-Jährige, die mit ihrem Team bei der WM-Endrunde in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) den dritten Titel für Deutschland holen möchte.

Den WM-Feinschliff will sich das Nationalteam beim hochkarätig besetzten Algarve-Cup in Portugal (4. bis 11. März) holen. Am 8. April folgt ein Test in Fürth gegen Brasilien, in der unmittelbaren WM-Vorbereitung ab dem 18. Mai findet die Generalprobe statt. Gegner und Ort sind noch nicht bekannt. Am 31. Mai bricht die Mannschaft nach Kanada auf.

Bei der ersten Frauen-WM mit 24 Teams trifft Deutschland in der Vorrundengruppe B auf die Elfenbeinküste (7. Juni), Norwegen (11. Juni/beide Ottawa) und Thailand (15. Juni/Winnipeg).

Der Algarve-Cup im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung