Wegen Kunstrasenstreit

Angerer hofft auf Gespräch mit FIFA

SID
Dienstag, 09.12.2014 | 13:24 Uhr
Für Nadine Angerer ist der Kunstrasen-Streit noch nicht geschlichtet
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Live
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Live
Man City -
Everton
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Weltfußballerin Nadine Angerer sieht den "Kunstrasen-Streit" mit dem Weltverband FIFA auch ein halbes Jahr vor dem Beginn der WM-Endrunde in Kanada längst noch nicht geschlichtet. "

"Ich habe immer noch große Hoffnungen, dass es zu einem Gespräch mit der FIFA und dem kanadischen Fußballverband kommt. Unser Ziel sollte sein, zumindest sehr gute Kunstrasenplätze zu verlegen", sagte Angerer "Sky Sport News HD".

Rund 60 Spielerinnen hatten die Entscheidung, die besten Fußballerinnen der Welt auf einem "gesundheitsgefährdenden, zweitklassigen" Untergrund antreten zu lassen, als "diskriminierend" bezeichnet und in Toronto Klage gegen die FIFA und den ausrichtenden kanadischen Verband CSA eingereicht.

Inwiefern es im Rahmen der Gruppenauslosung am vergangenen Wochenende in Ottawa zu einem versöhnlichen Gespräch gekommen ist, ist derzeit unklar. Einen Boykott schloss Angerer jedenfalls aus: "Das war von Anfang an nicht unser Ziel", sagte sie.

Ein Dorn im Auge ist der 36-Jährigen speziell der Untergrund im Finalstadion von Vancouver, auf dem Angerer bereits gespielt hatte. "Das ist ein kurzer, ganz scharfer Kunstrasen, der auf Beton liegt. Der ist knüppelhart und wenn man einmal hinfällt, hat man das Bein aufgeschürft", kritisierte sie.

Nadine Angerer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung