Potsdam will Druck erhöhen

SID
Donnerstag, 11.12.2014 | 13:19 Uhr
Der VfL Wolfsburg soll Turbine Potsdam im Nacken spüren, so Pauline Bremer (l.)
© getty

Im Topspiel des 13. Spieltags der Bundesliga erwartet am Freitag (18.00 Uhr) der Tabellendritte Turbine Potsdam die SGS Essen zum letzten Heimspiel des Jahres.

Im Topspiel des 13. Spieltags der Frauenfußball-Bundesliga erwartet am Freitag (18.00 Uhr/Eurosport) der Tabellendritte Turbine Potsdam die SGS Essen zum letzten Heimspiel des Jahres. Die Turbinen wollen die besserplatzierte Konkurrenz aus München und Wolfsburg mit einem Sieg im Kampf um die Tabellenspitze weiter unter Druck setzen.

"Wir wissen, dass wir noch viel Luft nach oben haben und vor allem an der Chancenverwertung arbeiten müssen. Wir werden aus unseren Fehlern lernen und versuchen, sie in den kommenden Spielen abzustellen", sagte Mittelfeldspielerin Pauline Bremer.

Turbine Potsdam im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung