1. FFC und Wolfsburg auf Kurs

SID
Sonntag, 09.11.2014 | 15:58 Uhr
Simone Laudehr trug sich auch in die Torschützenliste ein
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die beiden deutschen Vertreter können in der Champions-League für das Viertelfinale planen. Titelverteidiger VfL Wolfsburg gewann das Achtelfinal-Hinspiel beim österreichischen Serienmeister SV Neulengbach 4:0 (1:0), auch der siebenmalige deutsche Meister 1. FFC Frankfurt hatte beim 5:0 (5:0) beim italienischen Vizemeister ASD Torres wenig Mühe.

Martina Müller (16./79.), Caroline Hansen (63.) und Alexandra Popp (81.) erzielten die Treffer zum am Ende deutlichen Auswärtssieg des deutschen Meisters aus Wolfsburg. Für Frankfurt sorgten die Tore von Celia Sasic (7./31.), Kerstin Garefrekes (14.), Veronica Boquete (19.) und Simone Laudehr (45.+1 Foulelfmeter) dafür, dass der FFC schon in der zweiten Hälfte Kräfte sparen konnte. Die Rückspiele stehen für beide Teams am Mittwoch an, das Finale findet am 14. Mai 2015 im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark statt.

Am Samstag hatten auch die deutschen Legionärinnen im Ausland ihren Klubs gute Ausgangspositionen beschert. Fatmire Alushi (49.) erzielte für Paris St. Germain beim 1:1 (0:1) im französischen Gipfeltreffen mit Olympique Lyon den wichtigen Ausgleich, für den schwedischen Meister FC Rosengard waren beim 2:1 (1:0) gegen Fortuna Hjörring Anja Mittag (12.) und Katrin Schmidt (66.) erfolgreich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung