Champions League, 1.Spieltag

Wolfsburg startet mit Sieg

SID
Mittwoch, 08.10.2014 | 20:42 Uhr
Der VfL Wolfsburg konnte die Champions League in den letzten zwei Jahren für sich entscheiden
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat das "Projekt Hattrick" in der Frauenfußball-Champions-League erfolgreich begonnen, der 1. FFC Frankfurt verpasste dagegen einen Auftaktsieg.

Die zuletzt zweimal in diesem Wettbewerb siegreichen Niedersächsinnen gewannen beim norwegischen Meister Stabaek FK 1:0 (0:0). Der siebenmalige deutsche Meister Frankfurt kam wegen mangelhafter Chancenverwertung und eines Last-Minute-Gegentors beim kasachischen Vertreter BIIK Kasygurt nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus.

Für Wolfsburg traf Abwehrspielerin Nilla Fischer in der 56. Minute, ansonsten tat sich der deutsche Meister trotz optischer Überlegenheit schwer. Für Vizemeister Frankfurt waren beim Comeback nach zweijähriger Abstinenz von der internationalen Bühne die Spanierin Verónica Boquete (66.) und Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan (85.) erfolgreich, allerdings vergab der FFC zahlreiche hochkarätige Möglichkeiten. Gulnara Gabelia (50.) und Nikoleta Nikolic (90.+1) bestraften das mit zwei Gegentreffern.

Rückspiele am 16. Oktober

Die Rückspiele finden am 16. Oktober statt. Bei einem Weiterkommen bekäme es der dreimalige UEFA-Cup-Gewinner Frankfurt mit ZNK Pomurje/Slowenien oder ASD Torres Calcio/Italien zu tun, Wolfsburg träfe auf MTK Hungaria aus Budapest oder SV Neulengbach/Österreich.

Die deutschen Legionärinnen konnten Erfolge feiern: Nationalspielerin Anja Mittag, Katrin Schmidt und Torhüterin Kathrin Längert siegten mit dem schwedischen Meister FC Rosengard 3:1 (0:0) beim russischen Vertreter Rjasan VDV, Mittag und Schmidt trafen. Paris St. Germain mit Annike Krahn und Fatmire Alushi in der Startelf sowie den eingewechselten Linda Bresonik und Josephine Henning gewann 2:1 (2:0) bei Twente Enschede. Torfrau Ann-Katrin Berger kam nicht zum Einsatz.

Die Runde der letzten 16 ist für den 8./9. November (Hinspiele) sowie den 12./13. November (Rückspiele) terminiert. Das Finale findet am 14. Mai 2015 in Berlin statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung