Champions League der Frauen

Wolfsburg und Frankfurt im Achtelfinale

SID
Donnerstag, 16.10.2014 | 18:58 Uhr
Celia Sasic traf doppelt für Frankfurt
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Serie A
Live
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Titelverteidiger VfL Wolfsburg und der 1. FFC Frankfurt haben ihre Auftakthürden in der Champions League der Frauen gemeistert und stehen im Achtelfinale der Königsklasse. Der deutsche Meister Wolfsburg setzte sich im Rückspiel gegen den norwegischen Champion Stabaek FK mit 2:1 (1:0/Hinspiel 1:0) durch, Frankfurt bezwang den kasachischen Titelträger BIIK Kasygurt nach dem 2:2 im Hinspiel mit 4:0 (1:0).

Ausgerechnet die im Sommer aus Stabaek gewechselte Norwegerin Caroline Hansen (12./84.) sicherte in einer streckenweise packenden Partie mit ihren beiden Treffern den Erfolg der Wolfsburgerinnen, die auf dem Weg zum anvisierten Titel-Hattrick noch nie ein Europacup-Spiel verloren haben (18 Siege, 2 Remis).

Nach dem überraschenden Ausgleich durch Ex-VfL-Spielerin Melissa Wiik (56.) war es zwischenzeitlich noch einmal spannend geworden. In der hektischen Schlussphase ließen die Gastgeberinnen zunächst Chance um Chance liegen, ehe die 19-jährige Hansen für die Entscheidung sorgte.

In der Runde der letzten 16 bekommt es der Bundesliga-Tabellenführer nun mit dem SV Neulengbach aus Österreich zu tun, der FFC trifft auf den italienischen Titelträger ASD Torres.

Heimrecht für beide Teams

Vor 1460 Zuschauern im Stadion am Brentanobad hatte Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan (40.) den siebenmaligen deutschen Meister Frankfurt nach zuvor fahrlässiger Chancenverwertung mit einem wuchtigen Schuss aus rund 20 Metern auf die Siegerstraße gebracht.

Kerstin Garefrekes (73.) nach einem Marozsan-Freistoß sowie Torjägerin Celia Sasic mit einem späten Doppelpack (75./90.+3) schraubten das Ergebnis für das überlegene Star-Ensemble in die Höhe.

Das Achtelfinale ist für den 8./9. November (Hinspiele) sowie den 12./13. November (Rückspiele) terminiert. Die beiden deutschen Klubs haben in ihren Hinspielen Heimrecht. Das Finale wird am 14. Mai 2015 im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin ausgetragen.

Alle Infos zu Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung