Wolfsburg zurück im Meisterrennen

SID
Freitag, 16.05.2014 | 20:52 Uhr
Nadine Keßler brachte die Wolfsburger in Führung
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Titelverteidiger VfL Wolfsburg hat sich im Meisterrennen der Bundesliga zurückgemeldet. Der Triple-Sieger gewann das Spitzenspiel gegen Turbine Potsdam mit 2:0 (1:0) und feierte damit eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Endspiel am Donnerstag in Lissabon gegen den schwedischen Vertreter Tyresö FF um die fünfmalige brasilianische Weltfußballerin Marta.

Drei Spieltage vor Saisonende verkürzte der VfL durch den Erfolg mit nun 46 Punkten den Rückstand auf das Führungsduo 1. FFC Frankfurt und Potsdam (beide 47) auf einen Zähler. Nationalspielerin Nadine Keßler, die nach ihrer Bauchmuskelverletzung überraschend zum Einsatz kam, schoss Wolfsburg in Führung (28.). Selina Wagner legte in der 63. Minute nach. Beim sechsmaligen Meister Potsdam sah Genoveva Añonma wegen unsportlichen Verhaltens schon in der Anfangsphase die Rote Karte (16.).

Wolfsburg hatte gegen Turbine schon das Halbfinale der Königsklasse für sich entschieden (0:0, 4:2).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung