Hitzlsperger als Vorbild

Englands Kapitänin Stoney outet sich

SID
Montag, 10.02.2014 | 11:08 Uhr
Hat sich zu ihrer Sexualität bekannt: Englands-Nationalmannschaft-Kapitänin: Casey Stoney
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Auch ermutigt durch das Outing von Ex-Profi Thomas Hitzlsperger hat sich nun auch eine der bekanntesten Fußballerinnen Englands öffentlich zu ihrer Homosexualität geäußert.

Casey Stoney, die Kapitänin der englischen Nationalmannschaft, sagte im BBC-Interview: "Ich habe eine Lüge gelebt. Im Fußball-Umfeld wussten alle Bescheid, aber dem Rest der Welt habe ich meine Sexualität verschwiegen."

Die 31-Jährige von den FC Arsenal Ladies erklärte, dass die positiven Reaktionen auf die Outings der Ex-Nationalspieler Hitzlsperger, Robbie Rogers (USA) und des britischen Turmsprung-Stars Tom Daley sie zu diesem Schritt bewogen hätten. "Sie haben mir den Mut gegeben, offen zu sagen, dass ich lesbisch bin. Es hat mir gezeigt, dass sich die Welt verändert."

Outing als Befreiung

Die Vize-Europameisterin von 2009 will nun ebenfalls ein Zeichen setzen. "Es gibt so viele Homosexuelle, die zu kämpfen haben und sich sogar das Leben nehmen. Das darf nicht passieren", sagte die 116-malige Nationalspielerin. Nach vielen Jahren voller Angst vor Vorurteilen sei nun eine "riesige Last" von ihren Schultern gefallen.

Das Interview nahm Stoney auch zum Anlass, die Vergabe von Sport-Großereignissen in Länder wie Russland oder Katar zu kritisieren: "Es ist unfassbar, dass diese Länder Weltmeisterschaften und Olympia ausrichten dürfen, wenn sie nicht jeden akzeptieren. In Sotschi nehmen homosexuelle Sportler teil. Ich kann mir nicht vorstellen, wie viel Angst sie haben müssen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung