Sasic mit fünf Toren

Frankfurt stürmt an die Spitze

SID
Sonntag, 03.11.2013 | 17:01 Uhr
Nationalspielerin Celia Sasic traf beim 12:0 der Frankfurterinnen gleich fünf Mal
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt sind mit einem Kantersieg zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze der Bundesliga gestürmt.

Der siebenmalige deutsche Meister bezwang das punktlose Tabellenschlusslicht VfL Sindelfingen 12:0 (6:0) und hat nun 17 Zähler auf dem Konto.

Turbine Potsdam konnte zwar am Sonntag mit einem 2:1 (0:1) beim SC Freiburg punktemäßig nachziehen, doch der Vize-Meister belegt wegen der um acht Treffer schlechteren Tordifferenz derzeit Rang zwei.

Sasic mit fünf Toren

Vor 1140 Zuschauern im Frankfurter Stadion am Brentanobad besiegelten für die haushoch überlegenen Gastgeberinnen Celia Sasic (28., 36., 50., 72., 86.), Kozue Ando (17., 39.), Kerstin Garefrekes (24.), Melanie Behringer (43.), Dzsenifer Marozsan (70.) und Ana Maria Crnogorcevic (84.) den Kantersieg. Zudem unterlief Paula Vorbeck ein Eigentor (62.).

Potsdam konnte seine erste Saisonniederlage nach dem Rückstand durch Freiburgs Irin Fiona O'Sullivan (45.) noch abwenden. Vor 1341 Zuschauern im Möslestadion schaffte Julia Simic zunächst den Ausgleich, ehe für die "Torbinen" Johanna Elsig (88.) zur Matchwinnerin wurde.

Duisburg gerät in Abstiegsgefahr

Wolfsburg machte in Leverkusen durch die Treffer von Zsanett Jakabfi (2.), Nadine Keßler (18.), Alexandra Popp (27.) und Verena Faißt (29.) schon vor dem Wechsel alles klar. Für München war die dreifache Torschützin Sarah Hagen (29., 43., 89.) am erfolgreichsten.

Immer tiefer im Abstiegsschlamassel versinkt der FCR Duisburg. Der Europapokalsieger von 2009 kam beim 2:2 (0:1) im Duell der Tabellennachbarn gegen Aufsteiger BV Cloppenburg nicht über ein Unentschieden hinaus und bleibt Vorletzter. Die SGS Essen setzte ihre Erfolgsserie beim 5:1 (1:1) gegen Aufsteiger 1899 Hoffenheim fort.

Alle Fußball-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung