Neid: "Absolut verdient"

Birgit Prinz wird Ehrenspielführerin

SID
Mittwoch, 23.10.2013 | 14:09 Uhr
Birgit Prinz hatte mit ihren zahlreichen Toren großen Anteil an den Erfolgen der deutschen Fußballerinnen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die frühere Weltfußballerin Birgit Prinz wird im Rahmen des DFB-Bundestages zur Ehrenspielführerin des Deutschen Fußball-Bundes ernannt.

Die 35-Jährige, die die deutsche Nationalmannschaft zu zwei Weltmeistertiteln führte (2003 und 2007) und über Jahre hinweg zu den besten Spielerinnen der Welt gehörte, ist nach Bettina Wiegmann (42) die zweite Frau, der diese Ehre zuteil wird.

"Das ist absolut verdient. Ich freue mich unheimlich, dass sie in diesem Kreis aufgenommen wird. Da gehört sie auch hin", sagte Bundestrainerin Silvia Neid. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach bezeichnete Prinz als eine "der größten Botschafterinnen" des Fußballs. Ehrenspielführer der Herren-Auswahl sind Fritz Walter, Uwe Seeler, Franz Beckenbauer und Lothar Matthäus. Prinz beendete ihre Karriere nach der enttäuschenden Heim-WM 2011, war im Anschluss aber bei 1899 Hoffenheim noch spielberechtigt.

Mit ihren vorherigen Klubs FSV Frankfurt und FFC Frankfurt hat sie insgesamt neun deutsche Meistertitel und elf DFB-Pokal-Siege errungen. In den USA wurde Prinz zudem 2002 mit Carolina Courage Meisterin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung