"Wölfinnen" auf dem Weg ins Finale

SID
Sonntag, 14.04.2013 | 17:45 Uhr
Conny Pohlers brachte den VfL dank ihres achten Treffers im laufenden Wettbewerb in Führung
© getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Die Fußballerinnen des deutschen Vizemeisters VfL Wolfsburg haben sich im Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim englischen Top-Klub FC Arsenal eine glänzende Ausgangsposition für den erhofften Finaleinzug verschafft.

Im Meadow Park im Londoner Norden gewann das Team von Trainer Ralf Kellermann 2:0 (1:0) und geht nun als großer Favorit in das Rückspiel am kommenden Sonntag in der Volkswagen-Arena.

Die Ex-Nationalspielerinnen Conny Pohlers (29.) und Martina Müller (85.) trafen für den VfL, der sich den Sieg allerdings hart erarbeiten musste. Nachdem die "Wölfinnen" die ersten 20 Minuten die leicht bessere Mannschaft gewesen waren, steigerte sich Arsenal zunehmend, musste aber in der stärksten Phase das erste Gegentor hinnehmen. Anna Blässe lieferte für beide Treffer die Vorarbeit. Für die 34-jährige Pohlers war es bereits das achte Tor im laufenden Wettbewerb, Müller traf zum vierten Mal.

"Wir haben jetzt eine super Ausgangslage. In der ersten Halbzeit waren wir besser, danach hat uns Arsenal massiv unter Druck gesetzt. Wichtig ist, dass die Null steht", sagte Coach Kellermann.

Arsenal lässt Chancen liegen

Prominente Unterstützung hatten die "Arsenal Ladies" bereits vor dem Spiel bekommen. Nationalspieler Lukas Podolski, mit den Gunners selbst auf Champions-League-Kurs, twitterte "viel Glück für das Halbfinale". Genutzt hatte das aber auch in der zweiten Halbzeit nicht.

Trotz bester Gelegenheiten der Gastgeberinnen hielt Wolfsburg, das erstmals an der Königsklasse teilnimmt, lange das 1:0, ehe Müller alles klar machte. Zuvor hatte Arsenals Ellen White nach 72 Minuten per Kopf nur die Latte getroffen, drei Minuten später rettete Nationalspielerin Lena Goeßling in höchster Not auf der Linie.

Titelverteidiger Lyon fast durch

Für das Rückspiel und das Finale am 23. Mai an der Londoner Stamford Bridge hilft dem Vizemeister ein Blick auf die Statistik: "Alle deutschen Teams haben bei ihrer ersten Champions-League-Teilnahme den Titel geholt - das klingt doch vielversprechend", sagte Nationalspielerin Alexandra Popp.

Im zweiten Halbfinale sicherte sich Titelverteidiger Olympique Lyon mit einem 3:0 gegen FCF Juvisy Essonne eine noch bessere Ausgangslage. Die Schwedin Lotta Schelin traf doppelt, den dritten Treffer steuerte Wendie Renard bei.

Alles zur Frauen-Bundesliga 2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung