Fussball

Deutsche U 20 verliert Finale gegen USA

SID
Die US-Girls feiern den Treffer von Kealia Ohai (l.) zum 1:0
© Getty

Die deutschen U-20-Fußballerinnen haben das Endspiel der Weltmeisterschaft gegen die USA mit 0:1 (0:1) verloren. Vor 25.000 Zuschauern im Nationalstadion von Tokio erzielte Kealia Ohai in der 44. Minute den entscheidenden Treffer.

Die US-Mannschaft, die noch in den Gruppenphase 0:3 gegen die deutsche Mannschaft verloren hatte, wurde vor 31.114 Zuschauern am Ende vom Präsidenten des Fußball-Weltverbandes FIFA, Joseph Blatter, geehrt und ist jetzt mit drei WM-Titeln Rekordweltmeister vor dem deutschen Team, dass die WM 2004 und 2010 gewonnen hatte.

Die Entscheidung fiel, als Kealia Ohai im Strafraum der rechten deutschen Abwehrseite schneller reagierte als die Wolfsburgerin Luisa Wensing und Torhüterin Laura Benkarth aus Freiburg mit ihrem Schuss keine Chance ließ. Ohais Vater ist auf Hawaii aufgewachsen und hat seine Tochter nach einem Strand auf der dortigen Insel Kauai benannt.

Einziges Gegentor im Turnier

Das einzige Gegentor für Benkarth im gesamten Turnier brachte das DFB-Team für die zweite Halbzeit unter Zugzwang. Pech hatte Leonie Maier aus Bad Neuenahr, deren Fernschuss in der 70. Minute an die Latte des US-Tores klatschte.

Das DFB-Team kämpfte bis zum Umfallen, vergab aber sogar noch in der dritten Minute der Nachspielzeit eine Großchance, als Lina Magull allein vor dem Tor auftauchte, die stark reagierende US-Torhüterin Bryane Heaberlin aber nicht überwinden konnte.

Goldener Schuh für Maroszan

Die Frankfurterin Dzenifer Maroszan wurde am Ende mit dem "Goldenen Schuh" als beste Spielerin des Turnieres ausgezeichnet, Laura Benkarth als beste Torhüterin. Beste Torschützin war Kim Un Hwa aus Nordkorea mit sieben Treffern. Den Fair-Play-Pokal gewann Gastgeber Japan.

Zuvor hatte Gastgeber Japan das Spiel um den dritten Platz gegen Nigeria mit 2:1 (1:0) für sich entschieden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung