Mittwoch, 19.09.2012

100. Länderspiel für Müller

EM-Quali-Kantersieg gegen Türkei

Sieben Tore, zwei Ehrungen und ein Jubiläum: Mit einem unterhaltsamen Nachmittag und einem 10:0 (3:0)-Kantersieg über die Türkei hat die deutsche Nationalmannschaft der Frauen die Qualifikationsspiele für die EM 2013 beendet und ihre beeindruckende Bilanz auf neun Siege in zehn Spielen bei 64:3 Toren geschraubt.

Ein rundum gelungener Nachmittag für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft
© Getty
Ein rundum gelungener Nachmittag für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft

Die deutschen Tore gegen überforderte Türkinnen erzielten in Duisburg Celia Okoyino da Mbabi (17. und 74.), Anja Mittag (24.), Simone Laudehr (45.+1., Handelfmeter), Melanie Behringer (52. und 60., Foulelfmeter), Jubilarin Martina Müller (72., 86. und 90.+2.) und Lira Bajramai (85.). Kim Kulig vergab gegen die in der letzten halben Stunde nach einem Platzverweis dezimierten Gäste im zweiten Länderspiel nach ihrer 14-monatigen Verletzungspause zudem noch einen Foulelfmeter (79.).

Feierstimmung herrschte bei den 6.467 Zuschauern schon vor dem Spiel: Die 24-jährige da Mbabi erhielt die Auszeichnung als Fußballerin des Jahres 2012. Zudem wurde Inka Grings nach 96 Länderspielen und 64 Toren von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach offiziell aus der Nationalmannschaft verabschiedet.

Steigerung nach der Pause

Auch ohne die drittbeste deutsche Torjägerin der deutschen Länderspielgeschichte waren die Gastgeberinnen, die ihr EM-Ticket längst in der Tasche hatten, wie erwartet haushoch überlegen.

Vier Tage nach dem 7:0 in Kasachstan war lediglich im ersten Abschnitt die mangelnde Chancenauswertung ein Kritikpunkt. Auf dem nach heftigen Schauern rutschigen Boden war es aber fast schon logisch, dass dann da Mbabi den Bann brach. Sie erzielte ihre Treffer 16 und 17 in der EM-Qualifikation und hat seit der WM 2011 insgesamt 23 Mal getroffen.

Kapitänin Nadine Angerer verlebte im Tor den erwartet ruhigen Nachmittag und wurde gegen den 64. der Weltrangliste praktisch nicht gefordert. Zu ihrem 100. Länderspiel kam ab der 65. Minute Martina Müller - und erzielte noch drei Tore. Die Wolfsburgerin ist die 17. Spielerin im 100er-Klub des deutschen Frauen-Fußballs.

Nach dem letzten Pflichstpiel des Jahres folgt der nächste echte Härtetest für die deutsche Auswahl im kommenden Monat. Am 20. und 23. Oktober ist Olympiasieger USA auf einer Länderspielreise Gastgeber für die deutsche Auswahl. "Da wird sich zeigen, wo wir wirklich stehen und wie weit wir in unserer Entwicklung sind", sagte Silvia Neid.

Der Bundesliga-Spielplan

Japan ist Weltmeister 2011
JAPAN - USA 5:3 n.E.: Der neue Fußball-Weltmeister der Frauen heißt Japan! Der Underdog bezwang in einem spannenden Finale die USA
© Getty
1/9
JAPAN - USA 5:3 n.E.: Der neue Fußball-Weltmeister der Frauen heißt Japan! Der Underdog bezwang in einem spannenden Finale die USA
/de/sport/diashows/1107/Fussball/frauen-wm-2011/finale/wm-finale-frankfurt-commerzbank-arena-japan-usa-elfmeter-abby-wambach-hope-solo.html
Anschauungsunterricht beim Endspiel: Die DFB-Nationalspielerinnen Nadine Angerer, Linda Bresonik, Ursula Holl und Melanie Berhringer
© Getty
2/9
Anschauungsunterricht beim Endspiel: Die DFB-Nationalspielerinnen Nadine Angerer, Linda Bresonik, Ursula Holl und Melanie Berhringer
/de/sport/diashows/1107/Fussball/frauen-wm-2011/finale/wm-finale-frankfurt-commerzbank-arena-japan-usa-elfmeter-abby-wambach-hope-solo,seite=2.html
Die USA dominierten das Endspiel über weite Strecken. Hier macht Alex Morgan (l.) nach 69. Minuten das längst überfällige 1:0 für die US-Girls
© Getty
3/9
Die USA dominierten das Endspiel über weite Strecken. Hier macht Alex Morgan (l.) nach 69. Minuten das längst überfällige 1:0 für die US-Girls
/de/sport/diashows/1107/Fussball/frauen-wm-2011/finale/wm-finale-frankfurt-commerzbank-arena-japan-usa-elfmeter-abby-wambach-hope-solo,seite=3.html
Aya Miyama (r.) gelang aber in der Schlussphase nach einem haarsträubenden Abwehrpatzer von Alex Krieger tatsächlich noch der Ausgleich für Japan
© Getty
4/9
Aya Miyama (r.) gelang aber in der Schlussphase nach einem haarsträubenden Abwehrpatzer von Alex Krieger tatsächlich noch der Ausgleich für Japan
/de/sport/diashows/1107/Fussball/frauen-wm-2011/finale/wm-finale-frankfurt-commerzbank-arena-japan-usa-elfmeter-abby-wambach-hope-solo,seite=4.html
In der Verlängerung war es dann Abby Wambach, die die USA mit ihrem wuchtigen Kopfballtreffer (vermeintlich) wieder auf die Siegerstraße brachte
© Getty
5/9
In der Verlängerung war es dann Abby Wambach, die die USA mit ihrem wuchtigen Kopfballtreffer (vermeintlich) wieder auf die Siegerstraße brachte
/de/sport/diashows/1107/Fussball/frauen-wm-2011/finale/wm-finale-frankfurt-commerzbank-arena-japan-usa-elfmeter-abby-wambach-hope-solo,seite=5.html
Doch nur Minuten später fälschte Wambach im eigenen Sechzehner einen Schuss von Homare Sawa ins eigene Tor ab. Hope Solo war chancenlos
© Getty
6/9
Doch nur Minuten später fälschte Wambach im eigenen Sechzehner einen Schuss von Homare Sawa ins eigene Tor ab. Hope Solo war chancenlos
/de/sport/diashows/1107/Fussball/frauen-wm-2011/finale/wm-finale-frankfurt-commerzbank-arena-japan-usa-elfmeter-abby-wambach-hope-solo,seite=6.html
Die japanische Elferkillerin! Ayumi Kaihori parierte zwei amerikanische Strafstöße und entschied die Partie quasi im Alleingang
© Getty
7/9
Die japanische Elferkillerin! Ayumi Kaihori parierte zwei amerikanische Strafstöße und entschied die Partie quasi im Alleingang
/de/sport/diashows/1107/Fussball/frauen-wm-2011/finale/wm-finale-frankfurt-commerzbank-arena-japan-usa-elfmeter-abby-wambach-hope-solo,seite=7.html
Da half auch die Auszeichnung zur besten Torhüterin des Turniers nichts. Hope Solo war nach der Niederlage sichtlich enttäuscht
© Getty
8/9
Da half auch die Auszeichnung zur besten Torhüterin des Turniers nichts. Hope Solo war nach der Niederlage sichtlich enttäuscht
/de/sport/diashows/1107/Fussball/frauen-wm-2011/finale/wm-finale-frankfurt-commerzbank-arena-japan-usa-elfmeter-abby-wambach-hope-solo,seite=8.html
Die einzige Deutsche auf dem Feld machte eine gute Partie. Bibiana Steinhaus rechtfertigte ihre Nominierung für das Endspiel auf ganzer Linie
© Getty
9/9
Die einzige Deutsche auf dem Feld machte eine gute Partie. Bibiana Steinhaus rechtfertigte ihre Nominierung für das Endspiel auf ganzer Linie
/de/sport/diashows/1107/Fussball/frauen-wm-2011/finale/wm-finale-frankfurt-commerzbank-arena-japan-usa-elfmeter-abby-wambach-hope-solo,seite=9.html
 


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.