Nach dem vorletzten Spieltag

Nur noch Potsdam und Wolfsburg im Titelrennen

SID
Sonntag, 20.05.2012 | 17:06 Uhr
Die Frauen vom VfL Wolfsburg feierten ihren Sieg gegen den 1. FFC Frankfurt ausgelassen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Entscheidung um die deutschen Meisterschaft der Frauen fällt erst am letzten Spieltag. Titelverteidiger Turbine Potsdam wahrte in der vorletzten Runde durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg im Spitzenspiel beim drittplatzierten FCR Duisburg seinen minimalen Vorsprung von einem Punkt gegenüber dem VfL Wolfsburg, der gegen den Champions-League-Finalisten 1. FFC Frankfurt mit 1:0 (0:0) gewann.

Für Potsdam, dass am letzten Spieltag am Pfingstmontag (allgemeiner Spielbeginn: 14.00 Uhr) gegen Schlusslicht 1. FC Lok Leipzig vor heimischer Kulisse hoher Favorit ist, erzielte in Duisburg Patricia Hanebeck in der 47. und 87. Minute die entscheidenden Treffer.

Für den vermutlichen Vizemeister Wolfsburg, der sein letztes Match in Essen-Schönebeck austrägt, war Lena Goeßling per Foulelfmeter (54.) erfolgreich. Im Kampf um den Klassenerhalt holte Bayer Leverkusen durch einen 3:2 (0:1)-Sieg im direkten Duell gegen den USV Jena drei Punkte auf und liegt nun als Vorletzter mit 14 Zählern nur noch einen Punkt hinter Jena zurück.

Schlusslicht ist trotz des überraschenden Remis beim 2:2 (1:1) gegen Pokalsieger Bayern München der 1. FC Lok Leipzig mit 13 Punkten. Außerdem siegten der SC Bad Neuenahr mit 4:0 (1:0) beim Hamburger SV sowie Essen-Schönebeck mit 3:0 (1:0) beim SC Freiburg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung