Frankfurt und München im Pokalfinale

SID
Montag, 09.04.2012 | 15:14 Uhr
Sarah Hagen (M.) hat mit drei Toren den FC Bayern fast im Alleingang ins Pokalfinale geschossen
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt und Bayern München bestreiten am 12. Mai in Köln das Frauenfußball-Pokalfinale.

Frankfurt gewann am Sonntag 5:4 im Elfmeterschießen gegen den FCR Duisburg und zog zum zwölften Mal ins Endspiel ein. Die Bayern siegten am Ostermontag klar mit 5:2 (4:1) gegen den Hamburger SV und stehen erstmals seit 1990 wieder im Finale.

Vor 22 Jahren behielt die inzwischen aufgelöste Frauenfußball-Abteilung des FSV Frankfurt mit 1:0 die Oberhand.

Torhüterin Desiree Schumann hielt vor 2.380 Zuschauern im Frankfurter Stadion am Brentanobad den entscheidenden Elfmeter von Linda Bresonik. Nach 120 Minuten hatte es 2:2 (2:2, 0:0) gestanden.

In der regulären Spielzeit trafen Kerstin Garefrekes (8.) und Gina Lewandowski (80.) für Frankfurt. Für den Tabellenzweiten der Bundesliga waren Mandy Islacker (27.) sowie Alexandra Popp (69.) erfolgreich.

US-Duo schießt München weiter

In München war das zweite Halbfinale schon zur Halbzeit gelaufen. Das in der Winterpause verpflichtete US-Duo Niki Cross (2./7.) und Sarah Hagen (27./45./72.) schoss die Gastgeberinnen sozusagen im Alleingang ins Endspiel.

Der HSV freute sich nur kurz über den Ausgleich durch U20-Weltmeisterin Marie-Louise Bagehorn (5.) sowie über ein Tor in der Schlussminute von Aferdita Kameraj.

Sarah Hagen im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung