Zurück in der Erfolgsspur

Meister Turbine Potsdam siegt in Freiburg

SID
Sonntag, 11.03.2012 | 18:12 Uhr
Turbine Potsdam siegte ohne die verletzte Lira Bajramaj
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Nach zwei Punktverlusten in Folge hat Frauenfußball-Meister Turbine Potsdam wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am 14. Spieltag der Bundesliga gewann die Mannschaft von Bernd Schröder trotz mäßiger Leistung 2:0 (1:0) beim SC Freiburg und behauptete dadurch die Tabellenführung. Zuletzt hatte Potsdam gegen die Abstiegskandidaten Leverkusen und Hamburg nur Unentschieden gespielt.

Fast wäre auch Verfolger FCR Duisburg in Leverkusen gestolpert, doch dank eines Tores kurz vor Schluss gewann der Tabellenzweite 1:0 (0:0) und liegt bei einem Spiel weniger als Zweiter drei Punkte hinter Potsdam. Pokalsieger Frankfurt gewann 2:0 (1:0) beim USV Jena und ist vor dem VfL Wolfsburg Dritter, der sich mit 3:0 (2:0) gegen Bayern München durchsetzte.

Im Breisgau sorgte Genoveva Anonma bereits früh für die Führung der Potsdamerinnen. Die Nationalspielerin aus Äquatorialguinea erzielte vor 1.194 Zuschauern bereits in der 12. Minute nach Vorbarbeit von Antonia Göransson das Tor des Tages. In der 80. Minute vollendete die schwedische WM-Teilnehmerin dann selbst zum Endstand.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung