Fussball

Martina Müller kehrt in DFB-Auswahl zurück

SID
Martina Müller spielt seit 2005 für den VfL Wolfsburg
© Getty

Mit dem Sieger-Team des Algarve Cups und der genesenen Stürmerin Martina Müller geht Bundestrainerin Silvia Neid in die nächsten beiden Qualifikationsspiele zur Frauenfußball-EM 2013.

Neid nominierte für das Heimspiel am 31. März in Mannheim gegen Spanien und das Auswärtsspiel am 5. April in Aarau gegen die Schweiz jene 20 Spielerinnen, mit denen sie vor zwei Wochen den Algarve Cup gewonnen hatte.

Martina Müller vom VfL Wolfsburg kehrt nach einem auskurierten Zeh-Bruch ins Team zurück.

Grings, Laudehr und Kulig fehlen

Verzichten muss Neid weiterhin auf die verletzten Inka Grings (Angriff), Simone Laudehr und Kim Kulig (beide Mittelfeld). "Unser Auftrag für die nächsten beide Spiele lautet, sechs Punkte zu holen", sagte Neid.

Mit je 13 Zählern liegen Deutschland und Spanien jeweils ungeschlagen in der Qualifikationsgruppe zwei gleichauf an der Spitze. Das Hinspiel endete 2:2. "Wir haben uns damals von der Hektik anstecken lassen, das darf uns nicht noch einmal passieren", so Neid.

Die Tabelle der Frauen-Fußball-Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung