Fussball

Turbine Potsdam bezwingt Rossijanka

SID
Bernd Schröder bezeichnete den russischen Gegner vor der Partie als "Wundertüte"
© Getty

Der 1. FFC Turbine Potsdam hat das Hinspiel im Viertelfinale der Champions League gegen Rossijanka Moskowskaja Oblast am Mittwochabend 2:0 (2:0) gewonnen. Gegen den russischen Meister trafen Patricia Hanebeck in der 23. Minute und Babett Peter per Foulfelfmeter (44.) vor 2.120 Zuschauern im Karl-Liebknecht-Stadion.

Das von Potsdam-Trainer Bernd Schröder vor der Partie als "Wundertüte" bezeichnete russische Team konnte die Potsdamerinnen nach der klaren Halbzeitführung auch im zweiten Spielabschnitt nicht in Gefahr bringen. Das Rückspiel in Moskau findet am 22. März statt.

Am Donnerstag muss der zweite deutsche Vertreter im Wettbewerb, FFC Frankfurt, im schwedischen Malmö antreten.

Die Frauen-Fußball-Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung