Babett Peter, Bianca Schmidt und Viola Odebrecht vor dem Absprung

Turbine Potsdam verliert drei Spielerinnen

SID
Montag, 27.02.2012 | 13:29 Uhr
Nationalspielerin Bianca Schmidt zieht es wohl von Turbine Potsdam zum FFC Frankfurt
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Ärger beim Bundesliga-Spitzenreiter Turbine Potsdam: Dem Frauenfußball-Topklub laufen die Nationalspielerinnen weg. Wie Trainer Bernd Schröder bekannt gab, verlassen die Auswahl-Spielerinnen Babett Peter, Bianca Schmidt und Viola Odebrecht den fünfmaligen deutschen Meister zum Saisonende.

"Sie haben die vom Verein gemachten Angebote zur Vertragsverlängerung nicht angenommen. Wenn Spielerinnen nicht mehr mit Herzblut und Leidenschaft beim Verein und den Fans sind, muss man sich trennen", sagte Schröder.

Wo es die beiden Defensivspezialistinnen Peter und Schmidt sowie Mittelfeldakteurin Odebrecht hinzieht, ist noch nicht bekannt. Während WM-Spielerin Babett Peter bereits während der Heim-WM 2011 mit einem Wechsel ins Ausland liebäugelte, soll ihre Teamkollegin Bianca Schmidt mit Topklub FFC Frankfurt in Verhandlungen stehen.

Bianca Schmidt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung